PSP Pflanzenschutz-Praxis

Rapsunkräuter I. Boden- statt Blattherbizide?

Resistenzerscheinungen bei Blattherbiziden erfordern alternative Wirkstoffe. Bernd Augustin und Kerstin Hüsgen haben untersucht, was Propyzamid Präparate leisten.

Foto: Augustin

Rapsunkräuter II. Der »Fall« Metazachlor

Auch Abbauprodukte von Pflanzenschutzmitteln führen zu Anwendungseinschränkungen. Bernd Augustin erläutert, warum das Metazachlor besonders im Fokus steht.

Foto: landpixel

Rapsschädlinge. Noch ein Kohltriebrüssler

Zu Kohlfliege, Blattläusen und Erdfloh kommt im Herbst gebietsweise jetzt der Schwarze Kohltriebrüssler. Immerhin lässt er sich zusammen mit dem Erdfloh bekämpfen. Anna Keuck stellt Ihnen den Schädling vor.

Foto: Lenz

Verticillium. Saatgut als Überträger?

Schlechte Rapserträge gingen in den letzten Jahren oft mit einem starken Auftreten von Verticillium einher. Und zwar auch auf Flächen, auf denen erst seit wenigen Jahren Raps stand. Ob das am Saatgut liegt, haben Andreas von Tiedemann, Xiaorong Zheng und Alice Bisola Eseola untersucht.

Foto: Autoren

Glyphosat. Ein Stoff für besondere Fälle

Landwirte sollten alles tun, damit das Glyphosat noch länger zur Verfügung steht. Das heißt für Bernd Augustin vor allem: Nicht nachlässig arbeiten und überlegen, ob es nicht teilweise durch »Mechanik« ersetzt werden kann.

Foto: landpixel

Getreideungräser. Mit Daten gegen Resistenzen

Die Schlagkarteien auswerten, um bestimmten Resistenzmustern besser auf die Spur zu kommen: Dominik Dicke zeigt einen vielversprechenden Ansatz, der allerdings die Mitarbeit vieler Landwirte erfordert.

Foto: landpixel