Markt

Rapspreise. Geht überhaupt noch was?

Die Freude über die im Mai um gut 20 €/t gestiegenen Rapskurse ist schon wieder verflogen. Zu stark machen sich negative Einflüsse vom Soja- und Palmölmarkt bemerkbar. Was könnte diese Entwicklung mittelfristig drehen?

Foto: agrarfoto

Dünger. Preisexplosion bei KAS

Entgegen aller Erwartungen hielten sich die Preise für KAS, ASS und andere Stickstoff-Schwefel-Dünger zu Beginn der Einlagerung auf hohem Niveau. Und mehr noch: Völlig unerwartet explodierten die Preise schon im Juni. Darauf sollten Sie schnell reagieren.

Foto: Citylens

Handelsabkommen. Was kommt mit Mexiko auf uns zu?

Mittlerweile ist es beschlossene Sache: Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Mexiko kommt. Dass davon keine Gefahr für die Landwirtschaft in Deutschland oder der EU ausgeht, zeigt ein Blick auf ein paar grundlegende Zahlen. In Anbetracht der hohen Importabhängigkeit des mittelamerikanischen Landes werden sich eher Chancen für Lieferanten aus der EU ergeben als umgekehrt.

Foto: david_franklin_stock.adobe.com

Stärkeindustrie. Die Pappe sorgt für Aufschwung

Der Verbrauch von Getreide – vor allem Weizen und Mais – für die Stärkeerzeugung steigt rasant an. Vor allem im Süden und Westen Europas. Damit verschieben sich auch die Preisrelationen zwischen Binnenland und Küstenstandorten.

Foto: urban vinyl_stock.adobe.com

Milch. Was bleibt vom China-Hype?

Die Nachfrage nach Milcherzeugnissen in China wächst und wächst. Gleichzeitig unterliegt die Milchviehhaltung einem rasanten Strukturwandel. Was bedeutet das für den Importbedarf eines der größten Käufer am Weltmarkt?

Foto: landpixel