Markt

USA. Der größte Anbauer säuft ab

Auf 67 Mio. ha bauen die US-Farmer Mais und Sojabohnen an. Dieses Jahr kommen die Samen sehr spät in sehr nasse Böden. Die ungünstigen Startbedingungen jenseits des Atlantiks lassen auch bei uns die Kurse steigen. Haben die Probleme im Mittleren Westen das Zeug, bei uns eine echte Rallye wie 2018 auszulösen?

 

Foto: ruud Morijn_stock.adobe.com

Braugerste. Die Aufgelder brechen regelrecht ein

Seit über drei Jahren erlöst Sommerbraugerste 50 bis 70 €/t mehr als Futtergerste. Jetzt aber schrumpft die Prämie auf 25 bis 30 €/t. Zudem ist Futtergerste billig. Sollten Sie jetzt schnell verkaufen?

Foto: AlenKadr_stock.adobe.com

Rapspreise. Sie wollen einfach nicht steigen

Ein deutlich wachsendes Angebot an Raps in wichtigen Exportländern und günstige Sojabohnen aus den USA lasten auch in den kommenden Monaten auf unseren Rapspreisen. Und die Afrikanische Schweinepest in China kann alles noch viel schlimmer machen.

Foto: landpixel

Milch. Knapper Rohstoff, rege Nachfrage

Das saisonale Hoch der Milchanlieferung liegt hinter uns, das macht den Weg frei für steigende Auszahlungspreise. Wie stark der Preisanstieg ausfallen wird, hängt von der Nachfrage in Asien ab.

Foto: Wiermans

Rindfleisch I. Burger statt Frühlingsrollen

China hat innerhalb kurzer Zeit die USA als weltgrößten Rindfleischimporteur überholt. Auch in Japan und Südkorea wächst die Nachfrage stetig weiter. Das hängt zu großen Teilen mit dem Einzug westlicher Ernährungsgewohnheiten zusammen. Hat das Konsequenzen für uns?

Foto: dusk_stock.adobe.com

Rindfleisch II. Die Mechanismen der Preisbildung

Klimawandel, Politik und Zugang zu Exportmärkten – das sind wichtige Größen am weltweiten Rindfleischmarkt. Wie das im Detail aussieht, beleuchten Isam Almadani und Zazie von Davier.

Foto: foto4400_stock.adobe.com

Rohöl. Ist der Abwärtstrend der Preise schon vorbei?

Der Angriff auf Öltanker im Golf von Oman hat den Markt nervös gemacht und den Ölpreis etwas nach oben gezogen. Kann das den Einfluss einer schwachen Nachfrage wettmachen?

Foto: stockstudio_stock.adobe.com