Markt

Zucker. Indien löst Erdbeben am Zuckermarkt aus

Bisher bestimmte die Zuckererzeugung in Brasilien, ob die Preise steigen oder fallen. Jetzt aber richten sich alle Augen auf Indien. Christoph Berg erläutert, was dahintersteckt.

Foto: f1 online

Getreidevermarktung. Behalten Sie die Risiken im Auge!

Ende Oktober war schon immer ein guter Verkaufszeitpunkt. Wer nicht bis zum Frühjahr warten kann oder will, sollte jetzt Angebote einholen. Denn für die Wintermonate zeichnen sich nicht nur Chancen ab.

Foto: Bickert

Trockenschnitzel. Woher nehmen ... ?

Ein weiteres Futtermittel ist in diesem Jahr knapp. Noch dazu ein transportwürdiger Rohfaserträger. Joachim Karstens beschreibt, was sich auf dem Markt für Schnitzelpellets anbahnt.

Foto: landpixel

Ölsaaten. Im Zeichen der Sojabohne

Die kleine Rapsernte und die Aussichten auf eine erneut schrumpfende Aussaat in der EU kommen preislich einfach nicht zum Tragen. Das liegt vor allem an der US-Sojaernte. Und neues Ungemach naht in Form einer Rekordaussaat in Brasilien.

Foto: United Soybean Board (CC BY 2.0)

Milch. Nächster Halt: 40 Cent?

Die Auszahlungspreise haben sich seit dem Frühjahr vor allem in Norden Deutschlands stetig nach oben entwickelt. Aber wie geht es weiter? Eine neue Prognose der EU-Kommission lässt auf weiter feste Preise schließen.

Foto: Wiermans

Rohöl. 100 US-$ je Fass sind möglich ...

... aber sehr unwahrscheinlich. Denn dafür sind die Reservekapazitäten der OPEC und Russlands zu groß. Dennoch geht Axel Herlinghaus davon aus, dass wir bis weit ins kommende Jahr mit Preisen auf dem aktuellen Niveau rechnen müssen.

Foto: Bht2000-stock.adobe.com