Markt

Ölsaaten. Bringt die Sojabohne Musik ins Spiel?

In den USA fahren die Farmer gerade die Sojaernte ein, in Brasilien bringen die Landwirte die Saat in die Erde – beides geschieht unter nicht optimalen Rahmenbedingungen. Dass die Rapspreise daraus Kapital schlagen können, ist jedoch alles andere als sicher.

Foto: United Sojabean Board

Handelsplattformen. Landhandel 4.0 oder nur heiße Luft?

Mehr Transparenz, bessere Preise und vor allem weniger Arbeit: Das versprechen die neuen Handelsplattformen, die wie Pilze aus dem Boden sprießen. Ist das der Anfang vom Ende des klassischen Landhandels, oder eröffnen sich hier neue Vermarktungswege für Landwirte und Händler?

Foto: strixcode_stock.adobe.com

Milch. Gemischter Ausblick auf das neue Jahr

Das Milchaufkommen in der EU wächst nach Ansicht der EU-Kommission 2020 schneller als die Nachfrage. Umso wichtiger wird damit ein reges Drittlandsgeschäft.

Foto: Wiermans

Handel. Goldene Zeiten für Schweinefleisch

Die Afrikanische Schweinepest wütet ungebremst in China. Die Angst vor dem Erreger hemmt den Wiederaufbau der Tierbestände und sorgt für Rekordimporte an Schweinefleisch. Davon profitieren insbesondere die Mäster in der EU.

Foto: contrastwerkstatt_fotolia.com

Getreide. Im Oktober gehört der Weizen verkauft

Mitte Oktober stiegen die Preise für Weizen und Gerste stark an. Bis zu 165 €/t konnten Landwirte für einfachen Futterweizen ab Hof erzielen. Der Grund dafür ist weniger Knappheit, sondern vielmehr die Verkaufszurückhaltung der Erzeuger. Bevor die Verkaufswelle kommt und die Preise wieder drückt, sollten Sie Ihr Geschäft gemacht haben.

Foto: landpixel

Branche. Schlechte Stimmung in der US-Biokraftstoffindustrie

In den USA verschärft sich ein Streit zwischen Ethanolverbänden und der Umweltbehörde. Anlass sind neue Vorschläge zur Beimischung, die vorherige Versprechen der Trump-Administration nicht einlösen.

 

Foto: Richard_stock.adobe.com