Willkommen in der neuen Realität

 

Betriebsausrichtung. Der US-Technologieindex Nasdaq schreibt in der Coronakrise die Geschichte der Sieger. Angeschoben von Amazon, Apple, Microsoft und Facebook hat er erstmals in seiner Geschichte die Marke von 10 000 Punkten übersprungen. Dieser Vormarsch folgt keiner Laune des Augenblicks, sondern dem Trend dieses Jahrhunderts. Die Corona-Pandemie beschleunigt die Schrumpfung traditioneller Geschäftsmodelle. Unter den 20 größten Digitalunternehmen ist nicht ein europäisches – und dabei wird es auch bleiben. Nachdem der Wecker seit Jahren immer lauter klingelte, wird er durch Corona jetzt unüberhörbar.

Und wenn wir ehrlich miteinander sind, geht es der Landwirtschaft nicht anders. Fest steht: Das alte Geschäftsmodell des »Wachsens oder Weichens« bzw. »Alles auf Profit« hat den Anschluss an die Gesellschaft verloren. Was in der täglichen Sucht nach Effizienz und  Optimierung auf der Strecke blieb: die Lust, neue Wege zu gehen. Die Neugier. Der Mut zum Perspektivwechsel. Getreu dem Motto: Wer sich nicht neu erfindet, verschwindet!

Die Diskussionen über Tierwohl, DüngeVO, Biodiversität oder Brüssels »Farm to fork«-Strategie – es brodelt an allen Ecken und Enden. Unsere Branche befindet sich in einem Hochgeschwindigkeitswandel. Es ist also an der Zeit, sich jetzt über die Zukunft Ihres Betriebes Gedanken zu machen. Worin sind Sie stark? Können Sie mit der Strategie der Kostenführerschaft verbunden mit einem guten Marktzugang für den Weltmarkt produzieren? Oder haben Sie die Risikobereitschaft und den Mut für das Erdenken gänzlich neuer Geschäftsmodelle? Natürlich gibt es Landwirte, die dies längst getan haben und gut gerüstet sind. Gehören Sie dazu?

Nichts und niemand kann dem Wandel entkommen. Und Sie als Unternehmer sind Gestalter des Wandels. Die Herausforderung besteht heute darin, auszubrechen aus tief verwurzelten Denkweisen, deren Schlussfolgerungen ausschließlich darauf beruhen, zu erklären – ja zu rechtfertigen – wie die Dinge sind und waren. Denken Sie anders! Stellen Sie den Status quo auf dem Weg zu möglichen Zukunftsszenarien infrage. Der Wandel kommt so schnell, der Fortschritt ist so rasant, der Informationsfluss so unerbittlich, dass es keine Zeit zu verlieren gilt.

Der existentielle Druck, der derzeit auf vielen Betrieben lastet, verbunden mit vielen Unsicherheitsfaktoren, führt schnell zu Zweifeln und Perspektivlosigkeit. Zu Recht. Und trotzdem ist Ihre Kreativität und Vorstellungskraft die bedeutendste Eigenschaft, um tragfähige Zukunftsszenarien für Ihren Betrieb zu entwerfen. Warten Sie nicht auf Gelegenheiten, sondern kreieren Sie sie. Hören Sie den Wecker?

 

 

Thomas Künzel