Titelthema

Ackerbau. Allheilmittel Fruchtfolge?

Ackerbauliche Probleme lösen wir durch eine erweiterte Fruchtfolge! Das ist leichter gesagt als getan. Denn abgesehen von der Wirtschaftlichkeit müssen die Maßnahmen zum Standort und auch zum Betrieb passen. Wie Sie schrittweise vorgehen können, sagt Stephan Deike.

Foto: landpixel

Ertragsgrundlagen. Was der Weizen wirklich braucht

Die diesjährigen Weizenerträge zeigen sehr deutlich, woran es oft hapert: an ausreichend Wurzelraum. Wie Sie unsere wichtigste Kultur optimal etablieren, erläutert Ute Kropf.

Foto: Klingel

Raps I. Wer redet noch von 50 Doppel?

Witterungsschwankungen in einer empfindlichen Wachstumsphase mit Knospenwelke und ein nicht beachteter früher Schädlingsdruck: Das waren die Hauptursachen des diesjährigen Rapsdilemmas. Die Grundlage war aber häufig schon im letzten Herbst gelegt worden.

Foto: Kahl

Raps II. Im Herbst Stickstoff düngen?

Jahrelang hieß es, Raps braucht Stickstoff im Herbst. Dabei war das vor allem eine Absicherung, mehr nicht. Die neue Bilanzgrenze stellt diese Maßnahme mehr denn je in Frage.

Foto: agrarfoto

Planung. Fruchtfolgen anders rechnen

Unterschiedliche Fruchtfolgen kalkulieren kann jeder Schüler. Dachten Sie bisher. Dabei müssen wir viel detaillierter vorgehen als oft üblich. Wie Sie das anstellen, erläutert Katharina Jerchel.

Foto: landpixel