Aktuelles Heft

Kommentar

Sehenden Auges an die Wand!

Ferkelerzeuger. Kaum zu fassen – es gibt keine Fristverlängerung für den Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration. Man fragt sich, ob den Mitgliedern des Bundesrates wirklich klar ist, was das für die hiesige Sauenhaltung bedeutet. Die Folgen werden dramatisch sein, denn die deutschen...

Weiterlesen

Aktuelle Themen im Blog

Ob Stoppelbearbeitung bei der anhaltenden Trockenheit, oder eine Einordnung zur Frage, ist CRISPR-Cas Gentechnik. In unserem Blog finden Sie Beiträge zu aktuellen Themen und Diskussionen.

Weiterlesen

Unser e-Magazin

Jetzt die DLG-Mitteilungen digital lesen.

Hier geht es zum neuen e-Magazin:

mit dem iPad
mit einem Android-Tablet 
am PC

Marktfruchtbau. Öko verlangt den Meister

Durch die zunehmenden pflanzenbaulichen Probleme interessieren sich immer mehr konventionelle Betriebsleiter für den ökologischen Landbau. Bei reinen Ackerbaubetrieben hängt der Erfolg dabei nicht nur vom Standort ab, sondern auch sehr stark von den regionalen Strukturen, zeigt Gustav Alvermann.

Foto: www.oekolandbau.de/Dominic Menzler

Pachtverträge. Was müssen Sie schlucken?

Ökologische Wirtschaftsweise, Klärschlamm- und Glyphosatverbot – die Verpächter legen immer häufiger Verträge vor, in denen konkrete Bewirtschaftungsauflagen verankert sind. Wie soll man darauf reagieren?

Foto: Wiermans

Raps. Missernte ohne Preiswirkung

Die US-Sojaernte, die EU-Rapsaussaat, der eskalierende Handelsstreit zwischen Washington und Peking und die Afrikanische Schweinepest in China – das ist nur eine Auswahl der Dinge, die gerade auch auf den Rapsmarkt einwirken. Was lässt sich daraus für die Preisaussichten ableiten?

Foto: agrar-press

Weißrussland I. Überraschung im Osten

»Werfen Sie Ihre Vorurteile über Bord«, sagt Christoph Foth. Das sozialistische Land im Schatten Russlands ist weder rückständig noch korrupt oder arm. Auf überwiegend schlechten Böden sorgt eine gut geführte Planwirtschaft für eine produktive Landwirtschaft.

Foto: landpixel

Aufbereitung I. So werten Sie Gärprodukte auf

Der Nährstoffüberschuss in vielen Regionen ist problematisch, denn die Lagerung und der Transport von Gärresten sind teuer. Dass viele technische Hürden der Aufbereitung inzwischen aber genommen sind, zeigt David Wilken.

Foto: agrikomp

Zuchtwert. Hilfe für die Klauen

Die als Mortellaro‘sche Erkrankung bekannte Klaueninfektion ist zu einer »Zivilisationskrankheit« der Kühe geworden. Ein genomischer Zuchtwert hilft nun, sie durch gezielte Bullenauswahl einzudämmen. Hermann Swalve berichtet.

 

 

 

 

Foto: Swalve