Podcast

Die DLG-Mitteilungen auf die Ohren. Die wichtigsten Trends und Themen aus der Agrarbranche. Analytisch, aufklärend und in die Zukunft blickend. Beim Schlepperfahren, in Büro oder Stall: ausgewählte Artikel aus dem Heft zum Hören.

Sonderhefte

Kostenlose Beilagen zu Themen wie Digitalisierung, Kommunikation, Züchtung, Humusaufbau oder das Wetter können Sie hier durchblättern. Auch die Innovationsmagazine zu Ackerbau und den Öko-Trends sind eingestellt. Wir wünschen eine anregende Lektüre.

Aktuelle Ausgabe

Unser e-Magazin

Jetzt die DLG-Mitteilungen digital lesen.

mit dem iPad
mit einem Android-Tablet 
am PC

Themenseiten

Smart Farming. Ein Überblick

Smart Farming fasziniert. Es irritiert aber auch manchmal, wenn es auf dem eigenen Betrieb umgesetzt werden soll und nicht alles so funktioniert, wie es soll. Zumal sich häufig ein direkter Nutzen oder ökonomischer Vorteil nicht direkt beziffern lässt. Die breite Praxis nutzt, was sie konkret brauchen kann. 

Zur Themenseite

Projekt NIRS: Düngen mit dem Güllesensor

Wir brauchen aktuell jede Tonne organischen Düngers, aber gleichzeitig finden wir nach wie vor zu viel Gülle am falschen Ort. Dabei gibt es längst technische Hilfsmittel wie NIRS-Sensoren, die Gülle-Interessenten besser informieren und Überdüngung verhindern könnten. Dies ist aber auch eine Frage der Kosten, der Organisation und der Möglichkeit von Landwirten zur Kooperation. Ein Praxisprojekt soll herausfinden, wo es hakt und was man besser machen kann.

Zur Themenseite

Themen der aktuellen Ausgabe

Meinung

Dr. Christian Bickert

Ein Korsett, das oft zu eng ist

Agrarförderung. Ein Berater brachte es kürzlich auf den Punkt: Agrarförderungen sind ein Korsett, das oft zu sehr einschnürt. Wie recht er damit hat, spüren derzeit nicht nur investitionswillige Landwirte. Es spürt im Grunde jeder Ackerbauer.

Nehmen wir das Beispiel Bauförderung. Der Antrag auf Förderung kann erst nach einem genehmigten Bauantrag gestellt werden. Dabei gibt es…

Weiterlesen
Christin Benecke

Das Aus fürs Tierwohlfleisch

Schweinehaltung. Borchert, Bio & Co. leben von Zahlungsbereitschaftun und -fähigkeit – und zwar sowohl der der Verbraucher als auch der des Staates. Das heißt nichts Gutes für Cem Özdemirs ausgehöhlte Pläne zum Tierwohllabel. Die Finanzierung lässt er komplett offen! Und was nicht freier Markt ist, lehnt die FDP ab. Außerdem gibt  es keine Kriterien für die Ferkelerzeugung, und…

Weiterlesen

Titelthema

Foto: Farmdroid

Digitalisierung. Fortschritt braucht Zeit

Bei Zukunftsthemen die Balance zwischen Begeisterung und Ernüchterung zu halten, ist eine Herausforderung. Wir beleuchtenzw ei »kritische« Themen der Digitalisierung: Precision Farming sowie Aus- und Weiterbildung.

Betriebsführung

Foto: rhii_stock.adobe.com

Fruchtfolge. Wir müssen neu rechnen

Seit vergangenem Sommer ist am Markt alles anders. Hinzu kommt mit  Fruchtwechsel, Öko-Regelungen und Düngeverordnung ein immer engeres politisches Korsett. Was das für die Fruchtfolgeplanung bedeutet, zeigt Thorben Stegemann.

Markt

Foto: landpixel

Getreide. Wo wird zuerst rationiert?

Getreide bleibt knapp, dafür sorgt schon allein das Wetter. Also muss irgendeine Verwendung aus dem Markt herausgekauft werden. Vermutlich das Futter, vielleicht aber auch die Nachfrage in ärmeren Importländern – und das bedeutet Hunger. Was kann diesen Markt drehen?

Betriebszweig Milch

Foto: Heil

Portrait. »Die Technik erleichtert vieles«

Über Automatisierung und Digitalisierung im Kuhstall wird viel geredet. Familie Wirsching »lebt« dies auf ihrem Biobetrieb bereits intensiv. Wie sind die Erfahrungen?

Betriebszweig Schwein

Foto: landpixel

Außenklimaställe. Evolution statt Revolution

Außenklimareiz und Auslauf stehen für mehr Tiergerechtheit und die Schweinehaltung der Zukunft. Die Öffnung der Ställe bedeutet aber auch ein größeres Risiko für die Tiergesundheit. Das gilt es zu minimieren, fordert Eckhard Meyer.

Panorama

Foto: Rutt

Fokus Sachsen-Anhalt. Knappes Wasser spricht für Umstellung

Sachsen-Anhalt und Bio: Das ist trotz erfolgreicher Betriebe eine insgesamt  mühsameVerbindung. Auf 100er Böden können sich das viele nicht vorstellen. Aber es fehlen auchdie Verarbeitu ng und die politische Unterstützung, zeigt Conrad Thimm.

Impulse

Foto: Herrmann

Gräserbekämpfung. Nur der Resistenztest bringt Sie weiter

Kurz vor der Getreideernte ist die letzte und beste Gelegenheit, den Erfolg der Gräserbekämpfung zu beurteilen. Resistenztests klären, ob Sie so weitermachen können wie bisher. Johannes Herrmann zeigt, wie das funktioniert.

Saatgutmagazin

Foto: agrarfoto

Futtergerste. Sorten für eine bessere Nährstoffeffizienz

Die Aminosäurezusammensetzung von Wintergerste beeinflusst maßgeblich die Nährstoffeffizienz in der Schweinefütterung. Ergebnisse eines bayerischen Forschungsprojektes zeigen, dass die Sortenwahl dabei eine entscheidende Rolle spielt.

Die Sortenliste finden Sie hier