Titelthema

Futtermittel. Ein 17 Mrd. € schwerer Markt

Futtermittel sind der größte Brocken bei den Produktionskosten. Aber wer kennt schon die genaue Struktur dieses Marktes? Wir geben Ihnen einen Überblick.

Foto: agrarfoto

Haftung. Den Letzten beißen die Hunde

Für die Sicherheit eines Futtermittels ist immer der jeweilige Verkäufer verantwortlich. Das gilt auch dann, wenn eine Verunreinigung ihre Ursache bei einem Zulieferer hat. Was das auch für Sie als Landwirt bedeutet, erklärt Peter Radewahn.

Foto: landpixel

Überwachung. Keine Angst vor Kontrollen

Rund 10 % der Futtermittelproben werden bei amtlichen Kontrollen beanstandet. Aber gefährlich sind sie deswegen noch lange nicht. Denn es geht hauptsächlich um Deklarationsfehler und nicht um gefährliche Stoffe.

Foto: Wiermans

Mykotoxine. Steigende Temperaturen – steigende Gefahr

Der Klimawandel wirkt sich nicht nur auf die Produktivität in der Landwirtschaft aus. Mit steigenden Temperaturen nimmt ebenfalls die Anfälligkeit für Pilzkrankheiten zu – auch in Europa.

 

Foto: agrarfoto

DON-Getreide. Ab in die Niederlande

In Süddeutschland überschreiten etliche Weizenpartien die Grenzwerte für DON. Zwar nehmen auch deutsche Futtermühlen Ware mit bis zu 2 000 μg/kg auf. Aber wohin mit den höher belasteten Partien?

Foto: landpixel