Markt

Trends. Chancen für den Weizen

Die weltweit größeren Weizenernten resultieren nicht aus einer Flächenausdehnung, sondern ausschließlich aus dem Ertragszuwachs. Damit steigen die Ernterisiken – aber auch die Preischancen. Das gilt in noch größerem Maße für die Gerste.

Foto: Rutt

Agrarhandel. Wachstum durch Beteiligungen

Enge Margen und die Herausforderungen durch die Digitalisierung – der Umbruch im Landhandel gewinnt an Fahrt. Große Akteure gehen in die Fläche, kleine suchen Partner. Die Strategien am Beispiel von Agravis, BayWa und privaten Großhändlern.

 

Foto: landpixel

Dünger. Alles spricht für fallende Preise

Die Lager sind noch gut gefüllt und sollen bis Ende Mai abverkauft sein. Das geht nur über den Preis. Daher wird nach Ostern Stickstoff billiger – und das mit aktiver Unterstützung der Industrie.

 

Foto: agrarfoto

Raps. Was bleibt da noch übrig?

Erzeugerpreise von kaum mehr als 330 €/t, oft auch darunter, schmecken sehr bitter. Dafür Kontrakte abzuschließen heißt, Verluste festzuschreiben. Und doch kann dies richtig sein, denn ehrlicherweise könnte es auch noch schlimmer kommen.

Foto: landpixel