Titelthema

Foto: Farmdroid

Digitalisierung. Fortschritt braucht Zeit

Bei Zukunftsthemen die Balance zwischen Begeisterung und Ernüchterung zu halten, ist eine Herausforderung. Wir beleuchtenzw ei »kritische« Themen der Digitalisierung: Precision Farming sowie Aus- und Weiterbildung.

Foto: landpixel

Einflussfaktoren. Warum Landwirtschaft ein Sonderfall ist

Lenksysteme oder Hackroboter werden von der Praxis akzeptiert, aber die teilflächenspezifische Bewirtschaftung tut sich schwer. Denn das eine passiert rein digital, beim anderen sind zu viele analoge Einflüsse von der Biologie bis zum Wetter im Spiel. Was daraus folgt, haben wir mit zwei Professoren diskutiert.

Foto: agrarfoto

Kosten-/Leistungsrechnung. Der Wirtschaftlichkeit auf der Spur

Lohnen sich Investitionen in digitale Technologien? Diese Frage lässt sich nicht ohne Weiteres beantworten. Ein neuer betriebswirtschaftlicher Ansatz zeigt nun, wie Sie Kosten und Leistungen aufgliedern und bewerten können. Peter Breunig stellt ihn vor.

Foto: agrarfoto

Zusammenarbeit. Vom Dienstleister zum Partner

Lohnunternehmer sind in vielen Betrieben eine feste Größe. Aber bleibt es bei ihrer Rolle als Auftragnehmer und Arbeitserlediger? Im Zuge der Digitalisierung könnten sich künftig feste »Dreiecke« von Landwirt, Lohnunternehmer und Händler herausbilden.

Foto: Schiller

Güllesensor. Ein Werkzeug mit viel Potential

Wer organische Dünger effizient einsetzen will, muss zuerst wissen, was genau drin ist. Eine Alternative zu Richtwerten oder Laboranalysen bietet der Einsatz von NIRS-Sensoren am Güllefass oder an Pumpstationen. Wie gut sie arbeiten und wo noch Verbesserungen nötig sind, wird in einem Projekt untersucht.