Meinung

01.04.2020

Weltmarkt oder Nische?

Ackerbaustrategien. Auch wenn heute alles unter dem Eindruck der Corona-Krise steht – auch die geht vorbei. Die Fragen, die sich vor dem März...

Weiterlesen
01.04.2020

Immerhin ein Anfang

Milchpreise. Die jüngsten Milchpreisverhandlungen von Aldi verliefen überraschend. Zuerst zog der Einzelhändler die Preisrunde um einige Wochen vor....

Weiterlesen

Titelthema

01.04.2020

Stress. Druck von allen Seiten

Zukunftsängste, Dauerstress und zunehmende Fremdbestimmtheit prägen bei vielen den Alltag. Wir geben einen Überblick, was Sie tun können und wo Sie Hilfe bekommen.

Foto: agrarfoto

01.04.2020

Lebensqualität. Die Stressampel auf Grün stellen

Stecken wir einmal in der Spirale der Überforderung, kommen wir nur schwer wieder heraus. Birgit Arnsmann zeigt, wie Stressbewältigung gelingen kann und wie Sie vorbeugen können.

Foto: fotomek - stock.adobe.com

01.04.2020

Strategie. Wir sind alle keine Superhelden

Viele Landwirte klagen über Perspektivlosigkeit und zeichnen ein negatives Zukunftsszenario. Denn die Branche befindet sich in einem Hochgeschwindigkeitswandel. Um dabei nicht abgehängt zu werden, gilt es, aus der Tretmühle auszuscheren. Wie das gelingt, zeigt Thomas Sindelar.

Foto: Jess rodriguez_stock.adobe.com

01.04.2020

Mobbing. »Greifen Sie sofort ein«

Oft beginnen Probleme mit dem Mobbing schon in der Grundschule. Auch viele Kinder von Landwirten sind betroffen. Juliane Vees rät Eltern, rechtzeitig und konsequent einzuschreiten.

Foto: landpixel

Betriebsführung

01.04.2020

Arbeitsorganisation. Corona: Regeln für Ihre Mitarbeiter

Was ist, wenn Landwirte oder Mitarbeiter infiziert sind? Wer darf den Betrieb noch betreten? Bekommen Sie als Arbeitgeber Entschädigung? Und wie viel Mehrarbeit dürfen Sie bei dezimierter Belegschaft oder fehlenden Saisonkräfte verordnen? Doris Geiersberger zeigt die rechtlichen Grundlagen.

Foto: landpixel

01.04.2020

Risikolebensversicherung. Für den Notfall vorgesorgt

Wie gut ist die Familie abgesichert, wenn ein Partner verstirbt? Reicht das Geld, um den Lebensbedarf zu finanzieren? Eine Risikolebensversicherung kann den Hinterbliebenen finanzielle Sicherheit geben. Wir zeigen, worauf es dabei ankommt.

 

Foto: Christian Schwier_stock.adobe.com

Markt

01.04.2020

Welthandel. Die Zeit ist reif für Veränderungen

Die Welthandelsorganisation (WTO) wurde vor 25 Jahren gegründet – so richtig Feierlaune will aber nicht aufkommen. Große Erfolge waren in den vergangenen Jahren Mangelware, während die Herausforderungen gleichzeitig gewachsen sind. Warum das so ist, erläutert Michaela Helbing -Kuhl.

Foto: masterskuz55_stock.adobe.com

01.04.2020

Rohöl. Crash am Markt

Der Einbruch der Rohölnotierungen liegt weniger am Coronavirus als vielmehr an dem von Russland und Saudi-Arabien eingeläuteten Preiskampf. Wie lange bleibt Rohöl jetzt so billig?

Foto: meepoohfoto_stock.adobe.com

01.04.2020

Schweinefleisch. Läuft der Export weiter auf Hochtouren?

Die Schweinefleischverkäufe Deutschlands sind 2019 noch einmal gewachsen, vor allem wegen der hohen Nachfrage aus dem asiatischen Raum. Dann kam das Coronavirus – wird die davon ausgehende globale Unsicherheit zur Gefahr für das Auslandsgeschäft?

Foto: Jeremy Crowl_stock.adobe.com

01.04.2020

Argentinien. Pleite als Dauerzustand

Argentinien hatte in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Politikwende vollzogen: Weg vom Protektionismus, hin zu geöffneten Märkten. Trotzdem schlitterte das Land in eine neuerliche Krise. Galoppierende Inflation und steigende Exportabgaben auf Agrarprodukte sind die Folge.

 

 

Foto: Künzel

Panorama

01.04.2020

Portrait. »Unsere Zukunft: Spezialitäten«

Wenn ein Betrieb mit 100 ha Acker und 2 000 Mastplätzen Zukunft haben soll, muss man sich etwas einfallen lassen. Klaus Grote setzt auf Sonderkulturen und hochspezialisierte Reinigungstechniken. Damit schafft er sich ein Alleinstellungsmerkmal.

Foto: Grote

PSP

01.04.2020

Krankheiten. Die Getreideroste im Auge behalten

Forscher und Berater sind sich einig: Rostkrankheiten entwickeln sich zu einer zunehmenden Gefahr für den Getreideanbau in Europa. Was dies für Deutschland bedeutet, berichten Kerstin Flath, Bettina Klocke und Anne-Kristin Schmitt.

Foto: landpixel

01.04.2020

Spritzbedingungen. Der Faktor »Temperatur«

Das richtige Fenster für Behandlungen zu finden ist eine komplexe Herausforderung. Das gilt auch für die Temperaturansprüche einer guten Mittelwirkung. Reinhard Frießleben zeigt die Zusammenhänge.

Foto: landpixel

01.04.2020

Zuckerrüben I. Die Rübenmotte, ein ungebetener Gast

Die heißen und trockenen Sommer 2018 und 2019 förderten auch in Norddeutschland die Rübenmotte. Bisher nur sporadisch gesichtet, zeigten sich nun besorgniserregende Schadbilder. Karl-Friedrich Schaper-Viedt stellt den Schädling vor.

Foto: Schaper-Vieth

01.04.2020

Zuckerrüben II. Cercospora in den Griff bekommen

Die Cercospora tritt immer aggressiver auf. Blattgesunde Sorten, gute Terminierung der Behandlungen mit den richtigen Wirkstoffen und Additiven bieten Bekämpfungsreserven. Im Notfall müssen Pflug und Fruchtfolge »ran«, erläutert Johann Maier.

Foto: Gentsch

01.04.2020

Zuckerrüben III. SBR wird ein größeres Thema

Die beiden letzten trockenen Jahre haben offenbar die Ausbreitung einer neuen Rübenkrankheit begünstigt, die man bisher vor allem in Teilen Süddeutschlands kannte. Julian Müller stellt SBR vor.

Foto: Müller

01.04.2020

Leguminosen. Mehr Ackerbohnen heißt mehr Käfer

Ein verstärkter Anbau der Ackerbohne zieht auch die Schädlinge nach. Der wichtigste von ihnen, der Ackerbohnenkäfer, hinterlässt in erster Linie Schäden am Erntegut. Jörn Lehmhus stellt diesen in der Praxis weitgehend unbekannten Schädling vor.

Foto: Lehmhus

Betriebszweig Energie

Keine Nachrichten verfügbar.

Management Milch

01.04.2020

Kälberdurchfall. Wo sind Ihre Baustellen?

Viele Landwirte überschätzen die Gesundheit ihrer Kälber. Ilka Steinhöfel zeigt, wie es um die Kälbergesundheit in sächsischen Betrieben tatsächlich bestellt ist, und gibt Tipps, wie sich Durchfälle reduzieren lassen.

Foto: landpixel

01.04.2020

Antibiotika. Wie weit reduzieren?

Dass der Antibiotikaeinsatz verringert werden soll, ist gesellschaftlicher Konsens. Matthias Gösling zeigt am Beispiel der Mastitistherapie, was die Milchviehhaltung dazu beitragen kann.

 

Foto: Wiermans

Management Schwein

01.04.2020

Forum Spitzenbetriebe. Tierwohl: Es geht mehr als gedacht

Auch in bestehenden Ställen lässt sich einiges tun, um die Haltung tierfreundlicher zu gestalten. Beispiele gab es auf dem DLG-Forum Spitzenbetriebe Schwein zuhauf. Auch in Finnland lässt sich einiges abgucken.

Foto: agrarpress

01.04.2020

Schwanzbeißen. Der Einfluss der Fütterung

Dass Schwanzbeißen von vielen verschiedenen Faktoren begünstigt wird – darüber herrscht Einigkeit. Aber die Art der Fütterung könnte eine noch viel größere Rolle spielen, als bisherangenommen, zeigen unsere Autoren.

Foto: agrarfoto

DLG aktuell

Keine Nachrichten verfügbar.