Meinung

01.07.2019

Weg mit den alten Klischees!

Ackerbau Perspektiven. Der konventionell wirtschaftende Ackerbauer ist ein Mensch, der mit viel zu schweren Maschinen den Boden malträtiert, das...

Weiterlesen

Thomas Preuße

01.07.2019

Besser, aber keine Lösung

Schwanzbeißen. Jetzt gilt´s: Ab dem 1. Juli greift der »Aktionsplan Kupierverzicht«. Und das ist erst mal gut. Denn es geht darum, ein Umdenken...

Weiterlesen

Christin Benecke

Titelthema

01.07.2019

Blattfrüchte. Haben Sie einen Plan B?

Die Zeit der dreifeldrigen einfachen Fruchtfolgen scheint vorbei zu sein. Pflanzenbaulich sowieso, aber auch weil betriebswirtschaftlich Raps und Rüben als tragende Säulen vieler Ackerbaubetriebe wegzubrechen drohen. Reimer Mohr hat die Alternativen im Blick.

Foto: agrarfoto

01.07.2019

Perspektiven. Welche Chancen der Raps hat

Die Ernten sind klein, die Anbauprobleme wachsen – aber die Preise erreichen kein wirklich attraktives Niveau. Woran liegt das? Bernhard Chilla hat genauer auf die Nachfrage geschaut.

Foto: landpixel

01.07.2019

Zuckerkrise. Wem geht zuerst die Puste aus?

Alle Zuckerunternehmen in der EU fahren Verluste ein. Eine Besserung ist kurzfristig nicht in Sicht. Es läuft damit auf ein Wettrennen hinaus, wer am längsten durchhält. Aber klar ist: Am Ende stehen Anbaueinschränkungen und weitere Werksschließungen.

Foto: landpixel

01.07.2019

Biogas. Ein Ventil für die Rübe

Sie hängen an der Rübe, aber die Zuckerfabrik zahlt nicht genug? Also ab damit als Substrat in die Biogasanlage – zumindest als Mischungspartner? Was spricht dafür – was dagegen?

Foto: agrar-press

01.07.2019

Milchviehfütterung. Mit Rüben die Ration aufwerten

Sind Zuckerrüben eine Alternative als Futterkomponente für Kühe? Ein hoher Trockensubstanz und Energiegehalt und die Schmackhaftigkeit sprechen dafür. Aber es ist auch einiges zu beachten, damit die Ration sinnvoll ergänzt wird.

 

Foto: KWS

Betriebsführung

01.07.2019

Pachten. Wir müssen neu rechnen

Nach der Verschärfung der Düngeverordnung stellt sich für viele Ackerbauern die Frage: Welcher Pachtpreis ist unter den neuen Rahmenbedingungen angemessen? Peter Friedrichsen zeigt, dass die Qualität der Flächen bei der Preiskalkulation eine noch größere Rolle spielen muss.

Foto: landpixel

01.07.2019

Steuern. Keine Angst vor der Betriebsprüfung

Das Damoklesschwert der steuerlichen Betriebsprüfung hängt im Prinzip über jedem Unternehmer. Wichtig ist eine gute Vorbereitung. Termine sollten genau abgestimmt, Unterlagen bereitgelegt und Mitarbeiter über die anstehende Prüfung informiert werden.

Foto: cbckchristine_stock.adobe.com

Markt

01.07.2019

USA. Der größte Anbauer säuft ab

Auf 67 Mio. ha bauen die US-Farmer Mais und Sojabohnen an. Dieses Jahr kommen die Samen sehr spät in sehr nasse Böden. Die ungünstigen Startbedingungen jenseits des Atlantiks lassen auch bei uns die Kurse steigen. Haben die Probleme im Mittleren Westen das Zeug, bei uns eine echte Rallye wie 2018 auszulösen?

 

Foto: ruud Morijn_stock.adobe.com

01.07.2019

Braugerste. Die Aufgelder brechen regelrecht ein

Seit über drei Jahren erlöst Sommerbraugerste 50 bis 70 €/t mehr als Futtergerste. Jetzt aber schrumpft die Prämie auf 25 bis 30 €/t. Zudem ist Futtergerste billig. Sollten Sie jetzt schnell verkaufen?

Foto: AlenKadr_stock.adobe.com

01.07.2019

Rapspreise. Sie wollen einfach nicht steigen

Ein deutlich wachsendes Angebot an Raps in wichtigen Exportländern und günstige Sojabohnen aus den USA lasten auch in den kommenden Monaten auf unseren Rapspreisen. Und die Afrikanische Schweinepest in China kann alles noch viel schlimmer machen.

Foto: landpixel

01.07.2019

Milch. Knapper Rohstoff, rege Nachfrage

Das saisonale Hoch der Milchanlieferung liegt hinter uns, das macht den Weg frei für steigende Auszahlungspreise. Wie stark der Preisanstieg ausfallen wird, hängt von der Nachfrage in Asien ab.

Foto: Wiermans

01.07.2019

Rindfleisch I. Burger statt Frühlingsrollen

China hat innerhalb kurzer Zeit die USA als weltgrößten Rindfleischimporteur überholt. Auch in Japan und Südkorea wächst die Nachfrage stetig weiter. Das hängt zu großen Teilen mit dem Einzug westlicher Ernährungsgewohnheiten zusammen. Hat das Konsequenzen für uns?

Foto: dusk_stock.adobe.com

01.07.2019

Rindfleisch II. Die Mechanismen der Preisbildung

Klimawandel, Politik und Zugang zu Exportmärkten – das sind wichtige Größen am weltweiten Rindfleischmarkt. Wie das im Detail aussieht, beleuchten Isam Almadani und Zazie von Davier.

Foto: foto4400_stock.adobe.com

01.07.2019

Rohöl. Ist der Abwärtstrend der Preise schon vorbei?

Der Angriff auf Öltanker im Golf von Oman hat den Markt nervös gemacht und den Ölpreis etwas nach oben gezogen. Kann das den Einfluss einer schwachen Nachfrage wettmachen?

Foto: stockstudio_stock.adobe.com

Panorama

01.07.2019

Öko-Feldtage. Neue Anregungen für den Ackerbau

Der Öko-Landbau erlebt gerade einen »Hype«, auch wenn nicht alle Interessierten tatsächlich umstellen werden. Denn er bietet ebenso Ansätze in der Produktion, die für »Konventionelle« interessant sein könnten. Zu sehen bei den Öko-Feldtagen Anfang Juli.

Foto: FBL

PSP

Keine Nachrichten verfügbar.

Betriebszweig Energie

Keine Nachrichten verfügbar.

Management Milch

01.07.2019

Hitzestress. Wenn es Kühen zu warm wird

Sommerhitze wirkt im Milchtank nach. Die Kühe zeigen uns deutlich, wenn sie sich bei hohen Temperaturen unwohl fühlen. Doch diese Belastung für die Tiere lässt sich durch einfache Maßnahmen weitestgehend minimieren.

Foto: Wiermans

01.07.2019

Kälberaufzucht. Immer noch zu viele Fehler

Noch immer ist Kälbersterblichkeit in vielen Betrieben ein Problem. Und selbst wenn die Tiere Erkrankungen überleben, leidet die spätere Leistungsfähigkeit. Was Sie tun können, sagt Karsten Donat.

Foto: Fuchs

Management Schwein

01.07.2019

Ebermast. Verschwendetes Potential

Das Leistungsvermögen von Ebern spricht dafür, sie länger zu mästen. Aber was ist mit den aktuellen Abrechnungsmasken und dem größeren Platzbedarf zum Mastende? Stefan Leuer und Bernd Westerfeld geben einen Überblick.

Foto: landpixel

01.07.2019

Luftreinhaltung. NH3-Emissionen zügig reduzieren

Das Luftreinhalteprogramm ist jetzt beschlossene Sache. Damit steht fest, wie die Emmissionsminderungsziele bei Ammoniak erreicht werden sollen. Mit der neuen Düngeverordnung wurden bereits Reduktionsmaßnahmen beschlossen, für die Ziele bis 2030 reichen sie aber nicht aus, zeigen unsere Autoren.

 

Foto: agrar-press

DLG aktuell

Keine Nachrichten verfügbar.