Meinung

Christin Benecke

Uns läuft die Zeit davon

Schweinehaltung. Die Uhr tickt immer lauter, aber die Ampel hat offensichtlich keine Eile, die Planungsunsicherheit für schweinehaltende Betriebe…

Dr. Christian Bickert

Hohe Preise für alle sind gut

Dünger. Jahrelang diskutierten Politiker und Wissenschaftler über Eine Düngersteuer. Nur die sei in der Lage, für einen effizienten und…

Titelthema

Foto: Firn_stock.adobe.com

Vision. Der Schweinestall als Bioreaktor

Laborfleisch ist keine futuristische Idee. Derartige Nuggets werden bereits in Singapur und Hähnchenburger in Tel Aviv verkauft. Stehen künftig Bioreaktoren statt Schweinen oder Rindern auf den Höfen? Ein Projekt in den Niederlanden verfolgt diese Vision.

 

Foto: landpixel

Steuern. Darauf achtet der Fiskus

Ist die Entscheidung für eine Umnutzung von Wohn- oder Wirtschaftsgebäuden gefallen, kommen auch steuerliche Fragen auf den Tisch: Bleiben sie landwirtschaftliches Vermögen? Das kommt darauf an, meint Brigitte Barkhaus.

Foto: landpixel

Investitionskosten. Lohnt sich die Umnutzung?

Durch den Strukturwandel werden Wirtschaftsgebäude frei und produzieren weiterhin Kosten. Eine erfolgreiche Umnutzung steht und fällt mit dem passenden Nutzungskonzept. Wie man das klug angeht, zeigt Christof v. Borries.

 

Foto: Fuchs

Portraits. Not macht erfinderisch

Viele Betriebe suchen nach neuen Standbeinen. Tierwohl und Direktvermarktung, Bio-Umstellung, Gesundheitssport – die Vielfalt der neuen Lösungen für Schweineställe zeigen fünf Beispiele.

Albert Hortmann-Scholten

Interview. »Der Handlungsdruck steigt«

Viele Schweinehalter stellen sich die Grundsatzfrage: Weiter Eigenkapital verbrennen oder aussteigen? Dass sich die verfahrene Situation nicht allein durch eine Angebotsreduktion lösen lässt, meint Albert Hortmann-Scholten.

Foto: landpixel

Bestandsaufnahme. Selbsterkenntnis und Neustart

Stecken Sie auch fest zwischen Haltungsdiskussionen, ruinösen Erzeugerpreisen und explodierenden Kosten? Wie können Sie darauf reagieren? Eine Selbstdiagnose könnte ein erster Schritt sein, meint Thomas Sindelar. Wer mutig ist, liest weiter.

Betriebsführung

Foto: Wiermans

Grundsteuerreform. Kümmern Sie sich jetzt!

Die Grundsteuerreform verlangt in diesem Jahr eine Art zweite Steuererklärung von Ihnen. Sie müssen Ihrem Finanzamt zwischen Juli und Oktober zahlreiche Daten für die Neubewertung der Grundstücke liefern. Wir zeigen, was auf Sie zukommt.

Foto: Christian_Schwier_stock.adobe.com

Unternehmensstrukturen. Für mehr Durchblick in der Statistik

Biogas, gewerbliche Tierhaltung oder Dienstleistungen – landwirtschaftliche Haushalte halten oft mehr als nur einen Betrieb in der Hand. Diese komplexen Strukturen werden von der Agrarstatistik aber unzureichend erfasst. Eine verzerrte Basis für Datenanalysen und politische Entscheidungen, findet Katharina Zavyalova.

Foto:auremar_stock.adobe.com

Zukunftsfähigkeit. Motiviert für Veränderungen

Eine Kultur der Veränderung ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Hinterfragen Sie Prozesse und Strukturen immer aufs Neue. Wie das ohne großen Motivationsverlust gelingen kann, erklärt Eckart Schlamann.

Markt

Foto: YuanGeng_stock.adobe.com

Schweinefleisch. China erzeugt mehr und kauft weniger

Für die weltweite Fleischerzeugung deutet sich ein neuer Produktionsrekord an. Das liegt auch an der Erholung im Schweinefleischsektor Chinas. Für den Welthandel mit Schweinefleisch deutet sich damit zunehmender Druck ab – und das trifft auch die EU.

Foto: likstudio_stock.adobe.com

Milchpreise. Noch kein Grund zur Freude

Die Milch ist knapp und die Aussichten für weiter steigende Erzeugererlöse sind gut. Angesichts hoher Kosten für Futter, Energie und andere Produktionsfaktoren sind die aber auch dringend nötig.

Foto: Wiermans

Dünger. Kaum Hoffnung bei KAS & Co.

Die Preise für Kali und Phosphor steigen, für AHL und KAS sind sie wie festzementiert. Nur Harnstoff wird etwas billiger, weil die Importpreise sinken.

Foto: Wiermans

Getreide. Geht der Schnee, fallen die Preise ...

... so ist es normalerweise. Aber die laufende Vermarktungskampagne ist durch viele Besonderheiten geprägt. Neben den hohen Energiepreisen ist das nicht zuletzt der Konflikt in der Ukraine.

Foto: Cesar_Machado_stock.adobe.com

Ölsaaten. Neue Knappheiten

In Südamerika hat sich die Erwartung einer Rekordernte von Sojabohnen zerschlagen. Das verengt weltweit das Exportangebot und lässt die Vorräte schrumpfen. Auch beim Palmöl fällt die Produktion 2021/22 wohl kleiner aus als erwartet. Das hilft auch den Rapspreisen.

Foto: supakitmod_stock.adobe.com

Energiekosten. Stehen wir vor neuen Preisrelationen?

Hohe Gas- und Ölpreise verteuern die Produktion überall auf der Welt. Ob Treibstoffe, Dünger oder Maschinen – von Russland bis Brasilien steigen die Kosten der Getreide-, Ölsaaten- und Fleischproduktion. Einiges spricht dafür, dass es sich dabei um einen langfristigen Trend handelt.

Panorama

Foto: landpixel

Fokus Niedersachsen. Hoher Bio-Umsatz statt viel Fläche

Zwischen Harz und Meer findet sich eine breite Vielfalt der Standorte und Betriebstypen. Das gilt ebenso für »Bio«, zeigt Conrad Thimm. Eine aktuelle Frage ist: Ergeben sich aus der Krise der konventionellen Veredlung neue Chancen für Biobetriebe?

PSP

Foto: agrar-press

Befallserhebungen. So entwickeln sich wichtige Krankheiten

Schadpilze im Getreide in den Griff zu bekommen – das ist ein zentraler Punkt in der Bestandesführung. Aber wichtige Schadpilze treten über die Jahre sehr variabel auf. Wovon hängt das vor allem ab? Jochen Prochnow stellt Ergebnisse dazu vor.

Foto: Rodemann

Mutterkorn. Verbreiteter als gedacht

2021 spielten viele Faktoren einer verstärkten Infektion mit Mutterkorn in die Hände. Bernd Rodemann und Nadine Skubala zeigen, wie sich diese eindämmen lässt.

Foto: Kreye

Rapsschädlinge. Insektizide nicht verheizen

Auch wenn es mühsam ist, die Rapsbestände genau zu überwachen – es geht kein Weg daran vorbei. Das ist nicht nur eine ökonomische Frage, nur so lässt sich auch die Wirkung der Insektizide erhalten. Holger Kreye zeigt, worauf Sie in diesem Frühjahr achten müssen.

 

Foto: Dicker

Hundskerbel. Längst nicht mehr Rote Liste

Hundskerbel in Wintergetreide und Raps breitet sich weiter aus – wie auch andere Doldenblütler-Arten. Wie Sie ihn genau erkennen und am besten bekämpfen, zeigen unsere Autoren.

Foto: landpixel

Resistente Gräser. Schauen Sie öfter und genauer hin

Im intensiven Getreidebau geht es mit Blick auf Ungräser meistens um Ackerfuchsschwanz und Windhalm. Wie stark inzwischen aber auch Welsches Weidelgras und verschiedene Trespenarten im Acker auftauchen, zeigen Johannes Herrmann und Martin Hess.

 

Betriebszweig Energie

Keine Nachrichten verfügbar.

Management Milch

Foto: landpixel

Rindfleisch. So steht es um die Klimabilanz

Je extensiver eine Haltung, desto größer die Emissionen – so weit, so bekannt. Warum das nicht die ganze Geschichte ist, zeigt Wilfried Brade.

Jana Künzel

Interview. »Wir stehen vor dem Start«

Bald werden viele Milchprodukte mit der Haltungsform der Kühe gekennzeichnet. Das DLG-Programm Milchviehhaltung vergibt die Tierwohl-Label Basis, Bronze, Silber und Gold. Wir haben mit Janna Künzel über den aktuellen Stand gesprochen.

Foto: Easifix

Stalleinrichtung. Aus Alt mach Neu

Tierwohl wird von allen Seiten gefordert. Aber was ist mit Altbauten, in denen Liegeboxen und Laufgänge die Kriterien nicht mehr erfüllen? Uwe Eilers zeigt, wie Sie mit relativ einfachen Mitteln das Tierwohl im bestehenden Stall optimieren können.

Management Schwein

Foto: agrarfoto

Bewegungsbuchten. Versuch macht klug

Zukunftsorientierte Sauenhalter beschäftigen sich bereits heute mit alternativen Abferkelbuchten. Dass es durchaus positive Erfahrungen mit Bewegungsbuchten gibt, aber beim Management noch einiges zu klären bleibt, zeigt eine Erhebung des Netzwerks Fokus Tierwohl.

Fotos: agrarfoto

Premiumfleisch. Wann sich der Einstieg für Sauenhalter lohnt

In Tierwohlställe zu investieren – rechnet sich das überhaupt? Wie hoch die Preisaufschläge für die Ferkelerzeugung und die gesamte Kette sein müssten, zeigt Wilfried Brede.

 

DLG aktuell

Keine Nachrichten verfügbar.