Meinung

Prof. Dr. Henning Kage

Warum werden Fakten ignoriert?

Düngeverordnung. Um Maßnahmen zum Schutz des Grundwassers vor einer Nitratbelastung bewerten zu können, müssen deren Wirksamkeit auf der einen Seite…

Christin Benecke

Manchmal hilft Kompetenz

Klimabilanz. Wie peinlich: Das Umweltbundesamt (UBA) hat eine als »erste detaillierte Schätzung« angekündigte Prognose zur Treibhausgasbilanz 2018…

Titelthema

Foto: landpixel

Miteinander. Wer sitzt mit am Mittagstisch?

Mittags essen alle gemeinsam – so ist das auf dem Hof. Stimmt das heute noch? Maike Aselmeier zeigt, dass Betrieb und Familie zwei Paar Schuhe sind. Wenn Sie beides zu sehr miteinander vermischen, sind Konflikte vorprogrammiert.

Foto: landpixel

Betriebsklima. Mit klaren Positionen zu mehr Erfolg

Konflikte innerhalb der Familie können sich negativ auf die Betriebsentwicklung auswirken – und umgekehrt. Denn Entscheidungen lassen sich nicht nur anhand harter Zahlen und Fakten treffen. Peter Jantsch erzählt die Geschichte von Daniel und zeigt damit, was Betriebsleiter heute können müssen.

Foto: Landpixel

Führungskräfte. So gelingt der Rollenwechsel

Ein Aufstieg vom Nachfolger oder Mitarbeiter zum Chef ist wahrlich ein Grund zur Freude. Für den »frischgebackenen« Betriebsleiter gelingt der aber nicht immer ohne Probleme. Helma Ostermayer zeigt, wie Sie Konflikten, Missgunst und Autoritätsproblemen begegnen.

Betriebsführung

Foto: landpixel

Netzausbau. Verpassen Sie nicht die Einwendungsfristen!

Der Bundestag hat Anfang April das Gesetz zur Beschleunigung des Energieleitungsbaus beschlossen. Darin geht es auch um die Entschädigung von Landwirten. Jens Vollprecht und Götz Albrecht erläutern das Verfahren und zeigen, welche Einwendungsmöglichkeiten Sie haben.

Foto: landpixel

Interview. »Sie sollten flexibler finanzieren«

Hält die bisher typische Agrarfinanzierung immer noch den Herausforderungen der heutigen Zeit stand? Wie Sie unter dem stetig wachsenden Veränderungsdruck die passende Finanzierung finden, haben wir mit einem Banker diskutiert.

 

Markt

Foto: agrarfoto

Schweinefleisch. Fluch und Segen der Exporte

Der Schweinefleischverbrauch in Deutschland nimmt über die Jahre langsam, aber stetig ab. Im gleichen Atemzug wird das Auslandsgeschäft als Absatzventil immer wichtiger. Nimmt diese Abhängigkeit in Zukunft weiter zu?

Foto: Syda Productions_stock.adobe.com

Milchmarkt. Trump und Brexit trüben die Stimmung

Die Aussicht auf neue Zollbarrieren sorgt für Unsicherheit. Auf der anderen Seite liegt das Milchaufkommen weltweit gerade mal auf Vorjahresniveau. Und am Weltmarkt zeigt sich die Nachfrage belebt. Was folgt daraus für die Milchpreise?

Foto: Bickert

Dünger. Harnstoff auf dem Abstellgleis?

Die ab 2020 vorgeschriebenen Urease-Inhibitoren und die neuen Importzölle machen Harnstoff bei uns unattraktiv. Und auch die AHL-Einfuhren werden teurer, vor allem in Frankreich. Wirkt sich das auch auf die KAS-Preise aus?

Foto: agrarpress

Raps. Der Preisdruck bleibt hoch

Es sieht nicht gut aus für die Rapspreise. Die erwartete kleine Ernte 2019 läuft unter anderem wegen eines sinkenden Bedarfs ins Leere. Hinzu kommen Entwicklungen an den internationalen Ölsaatenmärkten, die das Ganze noch verschärfen könnten.

 

Foto: agrarfoto

Getreide. Eingeklemmt zwischen Russland und Brasilien

Die Russen sprechen schon wieder von einer sehr guten Weizenernte, die Ukrainer machen sich ebenfalls Hoffnungen und in Südamerika wächst eine hervorragende Maisernte heran. Egal wie unsere Ernte ausfallen mag: Wir liegen nicht nur geografisch dazwischen, sondern müssen uns auch auf starke Konkurrenz bei niedrigen Weltmarktpreisen einstellen.

 

Panorama

Foto: Schlüter

Biologischer Pflanzenschutz. Mit Bakterien gegen Fusarium-Fußfäule?

Der chemische Pflanzenschutz ist tot, es lebe der biologische? So ganz einfach ist das nicht umzusetzen. Welche Hindernisse auftreten können, hat Mark Winter mit einem innovativen Bekämpfungsansatz beim Weizen erfahren.

PSP

Keine Nachrichten verfügbar.

Betriebszweig Energie

Foto: agrar-press

Flexibilisierung. Konkurrenzlos in der Ausschreibung

Der Markt für Strom aus erneuerbaren Energien ist auf flexibel betriebene Biogasanlagen angewiesen. Die Betreiber sollten keine Scheu vor einer größeren Überbauung haben, zeigt Robert Wasser.

Foto: agrarpress

Kraftstoffe. Biomethan: Noch ausbaufähig

Biomethan aus dem Erdgasnetz kann zu Strom und Wärme umgewandelt oder von Gasfahrzeugen getankt werden. Für Biomethan als Kraftstoff haben sich die Bedingungen durch die aktuelle Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU verbessert, zeigt Zoltan Elek.

Foto: landpixel

Düngeverordnung. Die Folgen der Verschärfung

Die Regionen mit intensiver Tierhaltung sind auch die mit vielen Biogasanlagen. Neben Wirtschaftsdüngern müssen dort viele Gärreste ausgebracht werden. Was die Düngeverordnung und die diskutierten nochmaligen Nachbesserungen für Biogasbetriebe bedeuten könnten, zeigt Tim Eiler.

Management Milch

Foto: Wiermans

Fütterung. Nährstoffeffizienz in der Praxis

Das Reduzieren von Stickstoff- und Phosphorausstößen durch eine Fütterungsumstellung ist nicht ganz einfach, aber sehr wirkungsvoll. Christian Koch, Jennifer Brandl und Martin Vogel zeigen am Beispiel der Agrargenossenschaft Memmendorf, worauf Sie achten müssen.

 

Foto: Wiermans

Methanminderung. Welchen Einfluss hat die Kuh?

Leistungssteigerung, verlängerte Nutzungsdauer, weniger Abgänge – diese indirekten Maßnahmen tragen zu einem geminderten Methanausstoß bei. Wilfried Brade berichtet.

 

Foto: Fuchs

Gesundheitsmanagement. »Eine kranke Kuh ist kein Zufall«

Gerade bei der Arbeit mit den Gesundheitswerten der Herde gibt es oft noch Verbesserungspotential. Ulrich Westrup erklärt anhand seines Betriebes, wie er mithilfe des Datenmanagements gesetzte Ziele bei der Tiergesundheit erreicht.

Management Schwein

Foto: agrarfoto

Tiergesundheit. Welcher Stall hält die Schweine gesund?

Ob gesund eingestallte Schweine auch gesund bleiben, hängt vom Stall ab. Um das Gesundheitsniveau hochzuhalten, muss sich der Blick stärker auf Stallluft, Buchtenoberflächen, Futter und Tränketechnik richten, zeigt Eckhard Meyer.

Foto: agrarpress

Interview. »Einzelkämpfer sind nicht zeitgemäß«

Regionalität, Haltungsform, staatliches Label – die Anforderungen an die Schweinehaltung sprechen für stärkere vertragliche Bindungen innerhalb der Kette. Die Vorteile der Integration überwiegen, meint Philipp Beckhove.

Foto: agrarpress

Antibiotika. Keine Besserung bei Resistenzen

Auch wenn der Antibiotikaverbrauch in einigen Ländern sinkt – die Resistenzproblematik in der EU bleibt bestehen. Woran das liegt, erklärt Annegret Wagner.

DLG aktuell

Keine Nachrichten verfügbar.