Meinung

Thomas Preuße

Hecken pflanzen statt Wirkstoffe verbieten

Biodiversität. Wann das Glyphosat komplett verschwindet, ist vielleicht nur eine Frage der Zeit. Begründet wird das neuerdings nicht mehr mit der…

Markus Wolf

Die Perspektive fehlt

Rapsmarkt. Man muss schon etwas weiter zurückblicken, um auf Rapspreise unterhalb des derzeit herrschenden Niveaus zu stoßen. Im Frühjahr 2016 war das…

Titelthema

Foto: agrarfoto

Perspektiven. Schöne neue Agrarwelt?

Verschiedene neue Technologien haben das Potential, Teile der Landwirtschaft rasant zu verändern. Was bereits heute möglich ist und wo es hingehen kann, zeigt Peter Breunig.

Foto: Denys Rudyi - stock.adope.com

Interview. »Blockchain sorgt für Transparenz«

Eine kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen, das bezeichnet man als Blockchain. Einige sagen sogar, mit dieser Technologie beginne die nächste digitale Revolution. Tatsächlich?

Foto: landpixel

Standpunkt. Der Landwirt und seine Daten

Daten sind unsere Zukunft, heißt es. Aber Daten sind kein Wert an sich, sondern nur Mittel zum Zweck. Arnold Krämer zeigt, warum helle Köpfe nach wie vor gefragt sind.

Foto: Stefan Cramm

Unternehmen Zukunft. Wohin geht die Reise?

Die Junge DLG feiert Jubiläum. Nach 20 Jahren soll dies aber nicht nur dem Rückblick dienen, sondern auch einen Ausblick eröffnen. Fünf junge Landwirte verraten ihre Zukunftserwartungen.

Foto: landpixel

Ackerbau-Trends. Vielfältiger Werkzeugkasten

Der Ackerbau verliert an Stabilität. Die nächsten Jahre und Jahrzehnte könnten einen Mix aus alten Tugenden wie weiten Fruchtfolgen und ganz neuen Technologien bringen.

 

Foto: Wiermans

Milchviehhaltung. Der Weg zur idealen Herde

Stallbau, Genetik, Fütterung – alles wird sich in den nächsten Jahrzehnten fundamental ändern. In welche Richtung die Entwicklung gehen könnte, beschreibt Sibylle Möcklinghoff-Wicke.

Foto: agrar-press

Schweinehaltung. Sind wir in Zukunft noch dabei?

Umweltschutz, Tierwohl, Weltmarkt: Wie die Zukunft der Schweinehaltung in Westeuropa künftig aussehen könnte, haben wir Anita Hoofs gefragt.

Betriebsführung

Foto: landpixel

Internetauftritt. Was ist erlaubt – und was nicht?

Wer als Betrieb eine Homepage hat, benötigt dafür gute Bilder. Allerdings sollten Sie dabei die Bildrechte respektieren. Tun Sie das nicht, werden Sie womöglich vom Urheber der Fotos zur Kasse gebeten. Stefan Kabelitz zeigt, worauf Sie achten müssen.

Foto: taddle - stock.adobe.com

Privatkredit. Vorsicht bei Finanzspritzen

Ein höchstrichterliches Urteil verschärft die steuerlichen Rahmenbedingungen für Gesellschafterdarlehen und -bürgschaften. Gläubiger können Ausfälle vielfach nicht mehr geltend machen. Ulrich Viefers zeigt, was Gesellschafter wissen sollten.

 

Foto: landpixel

Recht. Kein Bodenkauf in der Fremde

Der Erwerb von weiter entfernten Flächen mit geringerer Bodengüte scheint zur Erfüllung der Greening-Verpflichtungen interessant zu sein. Doch diesem Vorgehen werden jetzt Grenzen gesetzt.

Markt

Foto: landpixel

Zucker. Preiskampf um die Märkte

Der Weltmarkt quillt über. Die diesjährigen Rübenpreise dürften entsprechend niedrig ausfallen. Christoph Berg und Stefan Uhlenbrock beschreiben die Details.

 

Foto: DedMityay - stock.adobe.com

Milch. Die Stimmung hellt sich auf

Am Milchmarkt in der EU mehren sich aktuell Anzeichen, die für ein Ende des jüngsten Preisrückgangs sprechen. Dabei stellt sich die Frage: Läuft das nur auf eine kurze Verschnaufpause hinaus oder auf eine langfristige Erholung?

Foto: landpixel

Raps. Kommt es noch schlimmer?

Zollfreie Biodieselimporte lasten schwer auf Preisen und Stimmung und lassen in der Branche Zukunftsängste aufkommen. Und die positiven Einflüsse aus Nachbarmärkten sind nur kurzlebig. All das sind keine guten Voraussetzungen für die heranwachsende Ernte.

Foto: landpixel

Braugerste. Futtergerste stützt Brauqualität

Braugerste ist knapp. Aber die Nachfrage ist gleichermaßen verhalten. Die Preise stagnieren daher oder geben sogar leicht nach. Impulse kommen aber von der Futtergerste.

 

Panorama

Foto: Germandroms GmbH

Drohnen. Mehr als nur Spielzeuge

Drohnen versorgen Landwirte mit Informationen, mit denen potentielle Probleme schon früh erkannt und Verluste minimiert werden können. Was die unbemannten Fluggeräte schon heute können und was für die Zukunft angestrebt wird, zeigt Hans-Peter Thamm.

PSP

Keine Nachrichten verfügbar.

Betriebszweig Energie

Foto: Wilken von Behr

Strategie. Wie Sie richtig flexibilisieren

Soll die Biogasanlage so lange wie möglich in Betrieb bleiben, ist die Flexibilisierung unausweichlich. Aber die Planung ist kompliziert. Manuel Schukat zeigt, was Sie beachten müssen.

Foto: landpixel

Düngeverordnung. Folgen für die Gärrestlagerung

Die meisten Biogasbetreiber können im Herbst keine Gärreste mehr ausbringen. Also muss gelagert werden. Welche Möglichkeiten Sie dafür haben, zeigt Helmut Loibl.

Foto: landpixel

Stoffstrombilanz. So müssen Sie bilanzieren

Auch manche Biogasbetreiber müssen durch die Novelle der Düngeverordnung die Nährstoffzufuhr und -abfuhr belegen. Wilfried Zorn und Gerd Reinhold zeigen, was Sie beachten müssen.

Foto: Fleschhut

Substrat. Maisstroh kann sich lohnen

Körnermaisstroh bleibt meist ungenutzt. Dabei ist es gut als Substrat geeignet, denn es liefert erstaunlich hohe Methanerträge. Monika Fleschhut und Martin Strobl zeigen, wie man es verwerten kann.

Management Milch

Keine Nachrichten verfügbar.

Management Schwein

Foto: landpixel

Beschäftigungsmaterial. Ein komplexes Thema

Damit organisches Beschäftigungsmaterial Verhaltensstörungen reduziert, muss es Futtereigenschaften haben. Auch mit Blick auf den Nährstoff- und den Keimgehalt, zeigt Eckhard Meyer.

Foto: Pro-Sau

Bewegungsbuchten. Technisch machbar

Was die Handhabung der Sauen in Bewegungsbuchten betrifft, gibt es immer mehr Erfahrungen. Eine große Studie dazu kommt aus Österreich. Und auch die zeigt: Das System ist eine teure Angelegenheit, aber die Ferkelverluste lassen sich offenbar in den Griff bekommen.

Foto: Becker

Tierbeobachtung. Nehmen Sie sich mehr Zeit

Viele Landwirte laufen zu schnell durch den Stall. Wie gute Tierbeobachtung aussieht und was die Dokumentation des Geschehens in der Krankenbucht bringt, erklärt Georg Freisfeld.

Foto: agrarmotive

DLG-Spitzenbetriebe. So machen es die Besten

Überdurchschnittliche biologische Leistungen in der Ferkelerzeugung sind eine Voraussetzung für ökonomischen Erfolg. Um zur absoluten Spitze zu gehören, ist noch mehr nötig, zeigt Karin Müller.

DLG aktuell

Keine Nachrichten verfügbar.