Meinung

Thomas Preuße

Schockstarre

Glyphosat. Es ist mehr als vier Jahre her, da prangte auf dem Umschlag der DLG-Mitteilungen der Titel: »Zukunft für Glyphosat«? Damals wurden wir noch…

Dr. Christian Bickert

Russland ist nur der Sündenbock

Preiskrise. Die Milchpreise sind im Keller und es ist nicht absehbar, wann sie da wieder rauskommen. Auch die Schweinehalter haben eine sehr harte…

Titelthema

Foto: agrar-press

Phosphor. Unsere nächste Baustelle

Neben dem Stickstoff gerät auch zunehmend der Phosphor in die Schlagzeilen. Denn auch hier drohen uns vonseiten der EU Konsequenzen wegen Nichteinhaltung umweltrelevanter Richtlinien.

Foto: Horsch

Interview. »Ein Güllepott ist keine Option«

Michael Schwarzenau wirtschaftet auf einem Standort mit niedrigen P-Gehalten im Boden. Wir haben ihn gefragt, wie seine Düngestrategie künftig aussieht.

 

Foto: Rutt

Organisches Phosphat. Wir brauchen eine bessere Analytik

Organisch gebundenes Phosphat im Boden ist bedeutsamer für die Pflanzenernährung als bisher angenommen. mit den gängigen Bodenuntersuchungsmethoden wird es allerdings nicht erfasst, kritisieren Diedrich Steffens und Sven Schubert.

Foto: agrarfoto

Mineralisches Phosphat. Jenseits der CAL-Methode

Das Standardverfahren zur Ermittlung der P-Versorgung unserer Böden ist die Cal-methode. mithilfe zusätzlicher Untersuchungen lässt sich der Düngebedarf allerdings noch exakter bestimmen. Wie, zeigen Wilfried Zorn, Hubert Schröter und Günter Kießling.

Foto: Pyreg GmbH

Recycling. Der Schatz aus der Kläranlage

Klärschlämme waren bisher eine mögliche Phosphorquelle. Doch vermutlich dürfen sie bald nicht mehr ausgebracht werden. Damit der Phosphor den Landwirten nicht verloren geht, muss man ihn recyceln. Wie das geht, zeigen Thomas Appel und Kevin Friedrich.

Betriebsführung

Foto: agrar-press

Produktionskosten. Was sind die größten Hebel?

Rationalisierungsmaßnahmen waren zuletzt bei vielen Ackerbaubetrieben kein Thema. So sind die Produktionskosten für Weizen heute etwa 5 €/dt höher als vor acht Jahren. Dass Sie bei den derzeitigen Preisen Ihr Kostenbewusstsein wieder stärker in den Fokus rücken müssen, zeigt Albrecht Macke.

Foto: landpixel

Mitarbeiterführung. Was geht und was nicht geht

Die konventionellen Führungsleitbilder erweisen sich zunehmend als untauglich. Aber was macht einen Chef zum motivierenden »Macher«? Wie Sie aus Personal »Mit-Arbeiter« machen, zeigt Sabine Paasche.

Foto: landpixel

Bargeldgeschäfte. Viel Ärger mit der Firmenkasse

Wer meint, er müsse die strengen Anforderungen an die Kassenführung nicht erfüllen, irrt gewaltig. Auch bei Landwirten sehen die Prüfer ganz genau hin, ob die Kasse wirklich stimmt.

Markt

Foto: salmann2 - fotolia.com

Getreide. Was macht die Konkurrenz?

In der EU sind die Voraussetzungen für erneut hohe Getreideernten gegeben. aber in Osteuropa, vor allem in Russland und der Ukraine kommt wohl viel vom Halm. Was bedeutet das für unsere Gersten- und Weizenexporte?

Foto: Wiermans

Zuckerrüben. Bezahlsysteme im Vergleich

Ab 2017 gelten neue Regeln für die Abrechnung der Rüben – und die enthalten noch einige Unbekannte. Trotzdem: Die künftigen Erlöse lassen sich ganz gut vergleichen.

Foto: landpixel

Dünger. Jetzt schon für 2017 eindecken?

Einige Hersteller haben die Startpreise für die Einlagerung von Stickstoff- und Grunddüngern kräftig gesenkt. Aber ist das auch schon der Tiefpunkt? Beim KAS glaubt selbst die ein oder andere Firma nicht, dass dies das letzte Wort ist.

Foto: landpixel

Chartanalyse. Was die Börse vor uns weiß

Aus den Börsenkursen lässt sich mehr als nur der Preis ablesen. Robert Theis erläutert am Beispiel der Sojabohne, welche Schlussfolgerungen die Charttechnik ermöglicht.

Panorama

Foto: Schmitz

Rübenlagerung. Durchhalten ist angesagt

Alle Zuckerfabriken wollen die Kampagnen verlängern. Deshalb wird die Lagerstabilität der Rüben wichtiger. Anna-Sophia Schmitz und Hendrik Tschoep haben untersucht, welche Sorten sich dafür besonders gut eignen.

Foto: Lossie

Mineraldünger. Achten Sie mehr auf die Qualität

Die Entscheidung beim Düngereinkauf fällt meistens über den Preis. Dafür darf man bei der Qualität aber nicht jeden Kompromiss eingehen. Worauf es ankommt, sagt Ulrich Lossie.

Foto: landpixel

Glyphosat-Zulassung. Eine unendliche Geschichte

Es hat wohl noch nie eine solche Hängepartie bei der Zulassung eines Pflanzenschutzmittels gegeben wie jetzt beim Glyphosat. Wie ist es dazu gekommen? Und was passiert jetzt?

PSP

Keine Nachrichten verfügbar.

Betriebszweig Energie

Keine Nachrichten verfügbar.

Management Milch

Foto: Wiermans

Risikomanagement. Nicht ohne Nebenwirkung

Seit dem Preisverfall ist überall zu hören, Landwirte müssten Milchpreise absichern. Ludwig Theuvsen und Janine Stratmann stellen zwei Möglichkeiten vor und zeigen, warum sie in der Praxis nicht so einfach umzusetzen sind.

Foto: DMK

Preisverhandlungen. Ist der LEH an allem schuld?

Die Emotionen kochen hoch. Weder Handel noch Molkereien wollen für die niedrigen Preise verantwortlich sein. Die Menge müsste runter, aber wie soll das funktionieren?

Foto: countrypixel - fotolia.com

Preiskrise. Wir drehen uns im Kreis

Die Situation auf dem Milchmarkt ist festgefahren. Wenn nicht bald etwas passiert, geht vielen Betrieben die Puste aus. Theo Göbbel analysiert die Situation und diskutiert mögliche Lösungen.

Foto: landpixel

Liquidität. Melken oder Merzen?

Momentan gilt es, irgendwie liquide zu bleiben. Fütterung und Arbeitsorganisation bieten Einsparpotentiale. Oder sollten gar Kühe den Bestand verlassen? Dass sich dies meist nicht rechnet, zeigt Andreas Gottensträter.

 

Management Schwein

Keine Nachrichten verfügbar.

DLG aktuell

Keine Nachrichten verfügbar.