Titelthema

Eiweißfutter. Im Zeichen des Sojakriegs

Bei keinem anderen Agrarprodukt macht sich der Handelskrieg zwischen den USA und China so stark bemerkbar wie bei Eiweißfutter. Wenn der größte Produzent und der größte Importeur aufeinandertreffen, muss sich der weltweite Sojahandel neu sortieren.

Foto: WavebreakMediaMicro_stock.adobe.com

Getreide. Neue Kornkammern versorgen die Welt

Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich der globale Getreidehandel grundlegend gewandelt. Ukraine, Russland und Brasilien machen den USA die Rolle als Brotkorb der Welt streitig. Auch die EU-Ausfuhren leiden darunter – zumindest beim Weizen, sagt Bernd Chilla.

Foto: Harald Biebel_stock.adobe.com

Zuckerpreise. Extreme Schwankungen

Der weltweite Zuckerhandel ist durch Präferenz- oder Zollabkommen sehr stark reguliert. Aber wenn die freien Mengen durch Rekord- oder Missernten aus dem Ruder laufen, reißen die den gesamten Markt mit. Henning Koch gibt einen Überblick.

Foto: AlfRibeiro_stock.adobe.com

Schweinefleisch. Alles dreht sich um China

Die Bedeutung des Handels für den Schweinefleischmarkt nimmt stetig zu. Dabei konzentriert sich der Löwenanteil im globalen Geschäft auf weniger als ein Dutzend Mitspieler. Bringen Handelsstreitigkeiten und Afrikanische Schweinepest dieses Beziehungsgeflecht durcheinander?

Foto: agnormark_stock.adobe.com