PSP Pflanzenschutz-Praxis

Krankheiten. Die Getreideroste im Auge behalten

Forscher und Berater sind sich einig: Rostkrankheiten entwickeln sich zu einer zunehmenden Gefahr für den Getreideanbau in Europa. Was dies für Deutschland bedeutet, berichten Kerstin Flath, Bettina Klocke und Anne-Kristin Schmitt.

Foto: landpixel

Spritzbedingungen. Der Faktor »Temperatur«

Das richtige Fenster für Behandlungen zu finden ist eine komplexe Herausforderung. Das gilt auch für die Temperaturansprüche einer guten Mittelwirkung. Reinhard Frießleben zeigt die Zusammenhänge.

Foto: landpixel

Zuckerrüben I. Die Rübenmotte, ein ungebetener Gast

Die heißen und trockenen Sommer 2018 und 2019 förderten auch in Norddeutschland die Rübenmotte. Bisher nur sporadisch gesichtet, zeigten sich nun besorgniserregende Schadbilder. Karl-Friedrich Schaper-Viedt stellt den Schädling vor.

Foto: Schaper-Vieth

Zuckerrüben II. Cercospora in den Griff bekommen

Die Cercospora tritt immer aggressiver auf. Blattgesunde Sorten, gute Terminierung der Behandlungen mit den richtigen Wirkstoffen und Additiven bieten Bekämpfungsreserven. Im Notfall müssen Pflug und Fruchtfolge »ran«, erläutert Johann Maier.

Foto: Gentsch

Zuckerrüben III. SBR wird ein größeres Thema

Die beiden letzten trockenen Jahre haben offenbar die Ausbreitung einer neuen Rübenkrankheit begünstigt, die man bisher vor allem in Teilen Süddeutschlands kannte. Julian Müller stellt SBR vor.

Foto: Müller

Leguminosen. Mehr Ackerbohnen heißt mehr Käfer

Ein verstärkter Anbau der Ackerbohne zieht auch die Schädlinge nach. Der wichtigste von ihnen, der Ackerbohnenkäfer, hinterlässt in erster Linie Schäden am Erntegut. Jörn Lehmhus stellt diesen in der Praxis weitgehend unbekannten Schädling vor.

 

Foto: Lehmhus