Mykotoxine im Futter neutralisieren

 

Sano. Schon geringe Gehalte an Pilzgiften (Mykotoxine) im Futter führen zu Leistungseinbußen und mangelnder Tiergesundheit. Sano bietet zwei neue Spezialprodukte, die Mykotoxine im Futter binden und fixieren und die körpereigenen Entgiftungsprozesse fördern sollen: Mycosan für die Schweinefütterung und Decontaminator für  die Rinderfütterung. Beider Produkte haben laut Firmenangaben folgende Wirkung:

· Thermisch behandelte Mineralien mit großer Oberflächenstruktur (> 300 m2 / g) binden und fixieren Mykotoxine, die dann mit dem Kot ausgeschieden werden. EU-Zulassung zur Bindung von Aflatoxin B1 mit einer Bindungskapazität von über
90 %.

· Spezielles Hefeautolysat fördert die Zellregeneration in der Leber und unterstützt die körpereigenen Entgiftungsprozesse. Die Entgiftungsprozesse laufen somit schnell und effektiv ab.

· Vitamin E in Kombination mit hocheffektiven Antioxidantien vermindern den oxidativen Stress, binden freie Radikale und stärken die Körperzellen.

· Spezielle Wirkstoffe aus Hefezellwänden unterstützen das Immunsystem und stärken die Widerstandskraft.

· Die im Produkt Decontamionator enthaltene pansenstimulierende Lebendhefe fördert die Biomasse im Pansen.