In zwei Schritten zum vollautomatischen Melken im Karussell

 

DeLaval. Mit der offiziellen Markteinführung des vollautomatischen Melkkarussell AMR Version 2015 bietet DeLaval seinen Kunden nun die Möglichkeit, in zwei Schritten die Neuinvestition in eine neue Melktechnik zu realisieren.

Die AMR Version 2015 basiert auf dem Konzept der RotaTech-Karussellplattform, die seit über 20 Jahren weltweit erfolgreich im 24/7-Einsatz auf Großbetrieben eingesetzt wird. Die Version 2015 ermöglicht es zudem, dass das AMR in zwei Schritten installiert werden kann: Im ersten Schritt wird das komplette Karussell inklusive der 24 viertelindividuellen  Melkplätze, der Melkbecherzwischenreinigung und des Plattform-Reinigungs-Moduls installiert und betrieben. Das Vorbereiten der Kühe und das Ansetzen der Melkbecher erfolgt manuell. Alle viertelindividuellen Daten wie Milchmenge, Leitfähigkeit und Blutbeimischungen stehen im Herdenmanagement-Programm DelPro zur Verfügung. Wenn das Stallkonzept es zulässt, kann zudem ein intelligenter Kuhverkehr mit vollautomatisierter Rückführung der Kühe in die jeweiligen Gruppen genutzt werden.
In einem späteren zweiten Schritt, werden die fünf Roboter eingebaut: Zwei Vorbereitungs-Module, zwei Ansetz-Module und das Zitzenspray-Modul. Danach steht das AMR zum vollautomatischen Melken bereit. „Neben der vollen Installation des AMR™ von Anfang an, ermöglichen wir unseren wachsenden Betrieben, mit diesem zweistufigen Konzept schon heute neueste und zukunftsweisende Technik einzusetzen und in einem zweiten Investitionsschritt das Melken letztendlich voll zu automatisieren”, erklärt der zuständige  Produktmanager Dr. Martin Wiedemann.
Seit Mitte April laufen bereits 11 AMR-Systeme weltweit, die täglich mehr als 10.000 Melkungen absolvieren. Am TLPVG Buttelstedt in Thüringen wird gerade die vierte deutsche AMR-Anlage, als erste AMR Version 2015 installiert.