Futterkosten kennen

 

Möller Agrarmarketing. Die Futterkosten machen bei den niedrigen Milchpreisen bis zu 75 % der Milcherlöse aus. Dennoch ist es laut Aussage vieler Berater erschreckend, wie viele Landwirte die eigenen Daten nicht kennen. Denn wer seine Zahlen nicht kennt, kann diese auch nicht optimieren. Dabei wäre es gerade jetzt wichtiger denn je, die Futtermittel so effizient wie möglich einzusetzen. Mit dem Milch-Check von Möller Agrarmarketing lassen sich in nur drei Schritten wichtige Kennzahl wie der IOFC (Income Over Feed Cost) oder der Kraftfutteraufwand ermitteln.

Folgende Eingaben sind dafür nötig:

1.      erzeugter Milchmenge und Anzahl melkender Kühe
2.     
Futterkomponenten (Preis, TS- und Energiegehalt)
3.     
Ration je Futtergruppe

Im Anschluss erhält der Nutzer wichtige Informationen:

·        IOFC – income over feedcost  Kuh/Tag
·        Grund-, Saft- und Kraftfutterkosten je kg ECM
·        Futtereffizienz – erzeugte Milchmenge je kg TM

Die Analyse ermöglicht es Milcherzeugern, kurzfristig zu reagieren und zu optimieren.

Durch die einfache Bedienung kann jeder Landwirt das Excel-Tool selbstständig nutzen. Das Ergebnis ist eine Erfolgskontrolle der letzten 24 bzw. 48 Stunden.

Interessenten erhalten hier eine kostenlose Testversion bis 30. Juni 2016.