Auslaufstall mit getrennten Funktionsbereichen

 

Hölscher + Leuschner. Der H+L-Auslaufstall für Schweinemast und Gruppenhaltung tragender Sauen besteht aus einem konventionell zwangsgelüftetem Bereich und einem überdachtem Auslauf. Fress-, Aktivitäts,- Ruhe- und Auslaufbereich sind in Anpassung an die jeweilige Funktion mit entsprechenden Bodenbelägen ausgestattet. Durch eine Sortierschleuse gelangen die Tiere einzeln in den Fressbereich, wo sie automatisch nach Leistungsstand gefüttert werden.  Ein eingestreuter Wühlbereich im Auslauf mit einem angrenzendem Bodenfütterungsbereich erlaubt den Schweinen artgemäße Beschäftigung und Nahrungsaufnahme. Der Zugang zum Auslauf erfolgt über pneumatisch gesteuerte Türen, die sich nach einem akustischen Signal für einen definierten Zeitraum öffnen. Die Lüftung pausiert währenddessen, um die Temperatur im Stall konstant zu halten.