Deutz-Fahr: Neue Baureihe, neues Getriebe

Wendigkeit, Komfort und Einfachheit - mit diesen Attributen stellt Deutz-Fahr seine neue Serie 6C vor. Drei 4-Zylinder-Modelle (6115C, 6125C und 6135C) mit Leistungen von 120 bis 143 PS mit drei verschiedene Getriebevarianten (PowerShift, RVShift und TTV) und einer großen Anzahl an Ausstattungsoptionen.

Neu ist das RVShift-Getriebe mit 20 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgängen, die nach dem "Full-Powershift"-Konzept geschaltet werden können. Es ermöglicht dem 6C bis zu 50 km/h schnell zu beschleunigen (bei reduzierter Motordrehzahl), was nach Aussage von Deutz-Fahr in diesem Traktorensegment einzigartig ist. 40 km/h werden bei weniger als 1650 U/min erreicht - für minimalen Kraftstoffverbrauch. Zur Auswahl steht außerdem ein 3-stufiges PowerShift-Getriebe mit 5 Gängen und bis zu 4 Gruppen. Es umfasst wie das RVShift- und das TTV-Getriebe auch das einstellbare PowerShuttle für sanfte und präzise Fahrtrichtungswechsel. Als dritte Getriebevariante wird ein stufenloses TTV-Getriebe angeboten. Der neu in dieser Serie eingesetzte 3,6 Liter 4-Zylinder-Motor von Deutz erfüllt mit DOC, DPF und SCR die Abgasnorm der Stufe 5.

Optional gibt es eine 120 l/min Load Sensing-Hydraulikanlage, die die Anforderungen aller Arbeitsgeräte abgedeckt. Dazu tragen auch bis zu 5 separate Hydraulikventile im Heck, die optionalen Power Beyond Anschlüsse und die Hydraulikanschlüsse am Frontkraftheber bei. Die Serie 6C-Traktoren sind kompakt gebaut und wiegen leer 5,5 t. Dies bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 8,5 t (jeweils RVshift- und TTV-Modelle). Außerdem wurde für die Serie die neue "TopVision" 4-Pfosten-Kabine entwickelt. Diese soll perfekte Rundumsicht gewährleisten und in Kombination mit der Kabinen- und Vorderachsfederung hohen Fahrerkomfort bieten.

 

Foto: Deutz-Fahr