QM-Milch. Neuer Webauftritt mit Infos zur Haltungsformkennzeichnung

Der QM-Milch e.V. stellt sein neues QMilch-Programm der Öffentlichkeit vor. Der für Anfang 2022 zu erwartende Start dieses Programms war ein Anlass, den öffentlichen Auftritt des Vereins neu aufzusetzen und einen Relaunch seiner Homepage vorzunehmen. Ab dem kommenden Jahr werden Milchprodukte im Lebensmitteleinzelhandel mit der Haltungsform gekennzeichnet. Analog zur Kennzeichnung bei den Fleischprodukten, können Verbraucherinnen und Verbraucher künftig erkennen, wie es mit dem Tierwohl bei der Milchviehhaltung steht. In den vergangenen Monaten haben sich die Vertreter der Wertschöpfungskette Milch über Details abgestimmt, um QM-Milch mit der Entwicklung des QMilch-Programms zu einem auf Milchprodukten auslobungsfähigen System weiterzuentwickeln. Der bereits etablierte QM-Standard wird in diesem Zusammenhang in Stufe 1 der Haltungsformkennzeichnung einsortiert werden. Darüber hinaus sind die Verhandlungen zum Zusatzmodul QM+ (mit zusätzlichen Tierwohl- und Tiergesundheitskriterien für Stufe 2 der Haltungsformkennzeichnung) so weit vorangeschritten, dass finale Entwürfe des Programms bereits auf der neuen Homepage veröffentlicht werden können. Gleiches gilt für Informationen zur notwendigen Einbindung von Molkereien, welche das QMilch-Label auf Milchprodukten ausloben werden.

Die Homepage des QM-Milch finden Sie unter www.qm-milch.de

Auch von Seiten der DLG wurde ein Standard für die Milchviehhaltung entwickelt, der eine Kennzeichnung der Milchprodukte ermöglicht. Den Beitrag aus den DLG-Mitteilungen zum DLG Programm Milchviehhaltung finden Sie hier oder weitere Infos auf der Seite der DLG

Foto: landpixel