John Deere 6R: Vier neue Modelle

Die Traktoren der Serie 6R von John Deere erhalten Zuwachs: Darunter die Vierzylinder 6R 140 und 150, die vor allem auf Mischbetriebe passen, und die Sechszylinder 6R 165 und 185 mit stufenlosen AutoPowr-Getriebe als Könige der Straße. Somit wird es künftig 14 Modelle von 110 bis 250 PS geben.
Mit einer maximalen Nennleistung von 165 PS oder 177 PS mit Boost ist der 6R 150 nun das größte Vierzylinder-Modell der Serie. Mehr Leistung bei kompakten Abmessungen lautet die Maxime. So ist die Maschine mit 2,58 m Radstand besonders wendig und hat mit 6,5 t ein niedriges Leergewicht. Der 6R 150 bietet außerdem eine größere 155-Liter-Hydraulikpumpe, die in Kombination mit dem dynamischen Wiegesystem erhebliche Vorteile für die Leistung des Frontladers bietet.
Im höheren Leistungssegment kommen mit sechs Zylindern und bis zu 234 PS Maximalleistung der 6R 165 und der 6R 185 dazu.

Weitere Neuheiten. In der Kabine fällt auf, dass das Armaturenbrett vor dem Lenkrad verschwunden ist. Stattdessen erfolgt die Anzeige am rechten A-Holmen. Außerdem neu beim 6R ist das integrierte „1-Click-GoAutoSetup-System“. Damit lassen sich Traktor- und Geräteeinstellungen ebenso wie Spurlinien und Applikationskarten am Tablet, PC oder Handy planen und zum Terminal schicken. Diese Daten kann der Fahrer dann beim Erreichen der Feldgrenze leicht mit nur einem Klick übernehmen. Darüber hinaus gibt es neue StarFire-Satelittenempfänger, einen neuen Joystick für Frontladerarbeiten sowie viele Details, die den Komfort ver­bessern.

Foto: Werkbild