Aktuelles Heft

Kommentar

Zweifach angezählt

Die Ankündigung kam zunächst ganz harmlos daher, aber sie hat es in sich: Die KWS hat – zunächst nur für den Roggen – ein eigenes Netz an Versuchsstandorten aufgebaut, parallel zu den Landessortenversuchen (LSV). Schön, möchte man denken, lasst sie doch machen. Dahinter steht aber eine Strategie,...

Weiterlesen

Sonderbeilagen

Hier geht es zu den Sonderbeilagen der DLG-Mitteilungen.

Neu: e-Magazin

Jetzt die DLG-Mitteilungen digital lesen.

Hier geht es zum neuen e-Magazin:

mit dem iPad
mit einem Android-Tablet 
am PC

Kennzahlen. Risikoanalyse leicht gemacht

Was ist überhaupt ein Risiko? Jeder hat da ein anderes Empfinden. Mechthild Frentrup und Ludwig Theuvsen stellen acht Kennzahlen vor, mit denen Sie Ihre Risikotragfähigkeit einschätzen können.

Den Risikomanager der Landwirtschaftlichen Rentenbank finden Sie hier.

Foto: agrarfoto

Landkauf. Sollten die Zinsen steigen...

... dann geht die Kalkulation schnell nicht mehr auf. Kurzfristig ist das zwar nicht zu erwarten. Aber wissen Sie, was in 10 oder 15 Jahren ist? Frank Damm zeigt die Risiken auf.

Foto: Wiermans

Rohstoffe. Ein Zyklus ist zu Ende

Die Rohstoffpreise bewegen sich in Zyklen – auch bei Agrarrohstoffen. Der jüngste Zyklus hatte 2007 seinen Höhepunkt, und aktuell befinden wir uns in einer Übergangsphase. Eugen Weinberg erläutert, was das für die Rohstoffpreise bedeutet.

Foto: SeanPavonePhoto – Fotolia.com

Bodenfruchtbarkeit. Teure Flächen nicht auslaugen!

Wer Land kaufen oder pachten will, muss oft (zu) tief in die Tasche greifen. Das geht immer häufiger zulasten eines ordentlichen Ackerbaus. Eine gefährliche Entwicklung, meinen Stephan Deike und Frank Damm.

Foto: agrarfoto

Pilzkrankheiten I. Wiederholt sich das Vorjahr?

Das Gelbrostjahr 2014 hat gezeigt: Wer seine Bestände regelmäßig kontrolliert, ist auf der sicheren Seite. Auch 2015 sind die ersten Infektionen bereits gesetzt. Stephan Weigand sagt, was zu tun ist.

Foto: Weigand

Quotenende. Freier Markt mit neuen Grenzen

Alle wollen mehr melken. Bleiben darüber die kleineren Betriebe auf der Strecke? Gerhard Dorfner beschreibt am Beispiel Bayerns die künftigen Herausforderungen für die Erzeuger. Vieles davon gilt auch in anderen Regionen Deutschlands.

Foto: Zieger

Nachhaltigkeitsbericht. »Unsere Lizenz zum Produzieren«

Der Welthungerindex ist ein Beispiel dafür, wie sich das Erreichen erwünschter Ziele mittels objektiver Kennzahlen erfassen lässt. Die DLG stellt jetzt Ähnliches für die deutsche Landwirtschaft vor.

Foto: landpixel