Aktuelles Heft

Kommentar

Unfähig zum Kompromiss

Es war einmal ...,
so fangen Märchen an. Es war einmal ein Europa, das sich einheitlichen Wirtschafts- und Rahmenbedingungen verschrieben hatte. Zunächst für Kohle und Stahl, kurze Zeit später auch für Landwirtschaft. Märchen enden meist mit »und wenn sie nicht gestorben sind ...«. Nun, die Idee...

Weiterlesen

Sonderbeilage

 

 

Neu: e-Magazin

Jetzt die DLG-Mitteilungen digital lesen.

Hier geht es zum neuen e-Magazin:

mit dem iPad
mit einem Android-Tablet 
am PC

Ausblick. Sieben Thesen zur Zukunft

Vor vielen Betrieben liegt eher eine anstrengende Bergwanderung als ein erholsamer Spaziergang. Welche Herausforderungen sich dabei bis 2030 stellen, untersucht Christian Stockinger.

Foto: ManuMedia

Facebook. Die neuen Bauernbünde

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit sind in Facebook aktiv. Auch immer mehr Landwirte nutzen es zum Netzwerken. Rainer Winter zeigt, wie Sie damit kommunizieren können.

Mehr dazu

Getreidepreise. Feuerwerk zum Jahreswechsel?

Seit Mitte Oktober stiegen die Getreidepreise, zunächst langsam, Anfang Dezember dann stürmisch. Das kam nicht unerwartet – aber im Januar wird es spannend: Denn die meisten Argumente für höhere Preise sind aufgebraucht.

Foto: landpixel

Ukraine. In Zeiten von Krieg und Krise

Was bedeutet die Krise in der Ukraine für die dortigen Landwirte, den Export und die nötigen Reformen? Mit dem Unternehmer Alex Lissitsa haben wir über die Lage in seinem Heimatland gesprochen.

Foto: IMC

Resistenzentwicklung. Ein Schritt vor dem Abgrund

In den letzten Jahren haben sich Resistenzen bei Ungräsern rasant ausgebreitet. Lange Zeit merkt man nichts – und dann ist es zu spät. Und die Spielräume für Herbizide werden immer enger.

Foto: Landschreiber

Antibiotika. So funktioniert die Datenbank

Bis Januar 2015 müssen Schweinehalter Daten an die HIT-Datenbank liefern, aber die Verunsicherung über ihre Pflichten gemäß Arzneimittelgesetz ist oft groß. Vielen ist bislang unklar, was wann gemeldet werden muss. Onno Burfeind zeigt es am Beispiel Schleswig Holstein.

Foto: agrarfoto

Imagebarometer. Marken aus Sicht der Landwirte

Seit nunmehr 19 Jahren fragt die DLG führende Landwirte nach ihrer Einschätzung von Unternehmen und ihrer Marken. Dietrich Holler und Frank Volz stellen die aktuellen Ergebnisse vor.

Mehr dazu

Foto: Sarow