Aktuelles Heft

Kommentar

Schockstarre

Glyphosat. Es ist mehr als vier Jahre her, da prangte auf dem Umschlag der DLG-Mitteilungen der Titel: »Zukunft für Glyphosat«? Damals wurden wir noch gefragt, was diese Frage eigentlich solle. Seit ein paar Tagen dürfte das nicht mehr passieren. Die Zukunft des Mittels ist ungewisser denn je. Jetzt...

Weiterlesen

Neuer Blog

Glyphosat und Co. Aktuelle Diskussionen – stand dazu nicht mal was in den DLG-Mitteilungen? Zum Beispiel, für welche Anwendung wir den Wirkstoff auch zukünftig noch brauchen?

Dieses und (bald) weitere Themen greifen wir in unserem neuen
Blog noch einmal aktuell für Sie auf.

Unser e-Magazin

Jetzt die DLG-Mitteilungen digital lesen.

Hier geht es zum neuen e-Magazin:

mit dem iPad
mit einem Android-Tablet 
am PC

Phosphor. Unsere nächste Baustelle

Neben dem Stickstoff gerät auch zunehmend der Phosphor in die Schlagzeilen. Denn auch hier drohen uns vonseiten der EU Konsequenzen wegen Nichteinhaltung umweltrelevanter Richtlinien.

Foto: agrar-press

Produktionskosten. Was sind die größten Hebel?

Rationalisierungsmaßnahmen waren zuletzt bei vielen Ackerbaubetrieben kein Thema. So sind die Produktionskosten für Weizen heute etwa 5 €/dt höher als vor acht Jahren. Dass Sie bei den derzeitigen Preisen Ihr Kostenbewusstsein wieder stärker in den Fokus rücken müssen, zeigt Albrecht Macke.

Foto: agrar-press

Getreide. Was macht die Konkurrenz?

In der EU sind die Voraussetzungen für erneut hohe Getreideernten gegeben. aber in Osteuropa, vor allem in Russland und der Ukraine kommt wohl viel vom Halm. Was bedeutet das für unsere Gersten- und Weizenexporte?

Foto: salmann2 - fotolia.com

Rübenlagerung. Durchhalten ist angesagt

Alle Zuckerfabriken wollen die Kampagnen verlängern. Deshalb wird die Lagerstabilität der Rüben wichtiger. Anna-Sophia Schmitz und Hendrik Tschoep haben untersucht, welche Sorten sich dafür besonders gut eignen.

Foto: Schmitz

Risikomanagement. Nicht ohne Nebenwirkung

Seit dem Preisverfall ist überall zu hören, Landwirte müssten Milchpreise absichern. Ludwig Theuvsen und Janine Stratmann stellen zwei Möglichkeiten vor und zeigen, warum sie in der Praxis nicht so einfach umzusetzen sind.

Foto: Wiermans