Aktuelles Heft

Kommentar

Da braut sich was zusammen

Gentechnik. Schon seit Jahresbeginn ist die Zulassung von GV-Sorten Sache der EU-Länder. Die dürfen nach Gusto entscheiden, pardon, natürlich nach »sozio-ökonomischen Kriterien«. Das klingt wissenschaftlicher, meint aber dasselbe. Weil es bisher nur um Mais geht, hat dies noch keine praktischen...

Weiterlesen

Sonderbeilagen

Hier geht es zu den Sonderbeilagen der DLG-Mitteilungen.

Neu: e-Magazin

Jetzt die DLG-Mitteilungen digital lesen.

Hier geht es zum neuen e-Magazin:

mit dem iPad
mit einem Android-Tablet 
am PC

Konsumverhalten. Essen als Lifestyle

Kommt statt Braten mit Klößen bald bei uns nur noch das Tofuschnitzel mit Gemüse auf den Tisch? Was und wie wir essen, ist derzeit ein großes Thema, zum Teil werden die Essgewohnheiten zur neuen Religion erhoben. Doch was heißt das für die Erzeuger?

Foto: fotolia.com - eisenhans

Bodenrecht. Der Staat will mehr Einfluss

Die Entwicklungen auf dem Bodenmarkt werden höchst emotional debattiert. Im Mittelpunkt steht dabei immer wieder das Grundstücksverkehrsgesetz als »ordnende Hand«. Dieses soll nach dem Willen einiger Landesagrarminister reformiert werden. John Booth ordnet die Vorschläge ein.

Foto: landpixel

Getreidehandel. Die Konsequenzen niedriger Ölpreise

Viele Länder des Nahen Ostens und Nordafrikas finanzieren ihre Getreideimporte aus den Einnahmen des Ölgeschäfts. Aber derzeit reicht das schwarze Gold nicht zur Finanzierung der Staatshaushalte. Was das für die Getreideimporte bedeutet, zeigt Axel Herlinghaus.

Foto: Dan Mason

Düngeberatung. Neue Ansätze, mehr Erfolg?

Immer häufiger nutzen Landwirte im Rahmen der Düngeberatung alternative Ansätze. Dabei tauchen vor allem die Namen Neal Kinsey und Hans Unterfrauner auf. Was steckt dahinter?

Foto: landpixel

Gärreste. Was ist der Dünger wert?

Ob Sie Gärprodukte aus Biogasanlagen sinnvoll nutzen können, hängt davon ab, welche Eigenschaften sie haben, wie viel Dünger sich mit ihnen sparen lässt und ob sich der Transport lohnt. Gerd Reinhold hat nachgerechnet.

Foto: Reinhold

Ebergeruch. Mensch oder Maschine?

Ebergeruch – kein Problem, geruchsauffällige Tiere sortiert man am Schlachthof aus? Dass das gar nicht so leicht ist, zeigen Daniel Mörlein, Johanna Trautmann, Lisa Meier-Dinkel. Eine technische Lösung gibt es nicht, und Nasen lassen sich nicht einfach eichen.

Foto: landpixel